Filter:

1- 4 Artikel von 4 Artikel

1- 4 Artikel von 4 Artikel

Eine Montageleiter für professionelles Arbeiten in großer Höhe

Eine Montageleiter unterscheidet sich deutlich von den klassischen Leitertypen, die von Heimwerkern verwendet werden. Haushaltsleitern, Anlehnleitern oder auch Leitergerüste sind alltägliches Werkzeug in Haus und Garten, die Montageleiter eher nicht. Eine Montageleiter ermöglicht das Arbeiten in extrem großer Höhe, zwölf Meter und mehr sind problemlos möglich. Sie sind in der Regel im Werkzeugbestand von Hausmeistern zu finden, die für Bürogebäude, Einkaufszentren, Festsäle oder auch luxuriöse Wohnhäuser mit großen Entrees zuständig sind. In privaten Haushalten sind Montageleitern seltener zu finden, doch auch hier können sie zu nützlichen Instrumenten werden, je nach Bauart und Höhe des Hauses. Eine Montageleiter steht auf einer soliden Basis, die wiederum auf Räder montiert ist, um das bequeme Bewegen der Leiter zu ermöglichen. Verwendet wird die Montageleiter in der Regel für Montagearbeiten in großer Höhe, Arbeiten, bei denen nur wenige Werkzeuge und Materialien verwendet werden. Die Leiter ist mittels Seilzug höhenverstellbar und bietet einen soliden Rückbügel zum Schutz der Nutzer. Besonders für Arbeiten unter einer hohen Decke, beispielsweise einer Saaldecke, sind Montageleitern hervorragend geeignet.

Klassische Einsatzgebiete für eine Montageleiter

Eine Montageleiter wird häufig von Elektrikern, Fensterputzern oder Hauswarten eingesetzt. Ob ein Leuchtmittelwechsel in großer Höhe, eine Lampenmontage oder auch das Reinigen von Scheiben – auf dieser Leiter ist das sichere Arbeiten in besonders großer Höhe kein Problem. Seltener werden diese Leitern für Fassadenarbeiten oder Dacharbeiten eingesetzt. Da in der Regel hier mit viel Material und viel Bewegung gearbeitet wird, ist in solchen Fällen der Einsatz von Montagegerüsten anzuraten. Eine Montageleiter wird eher für kurzfristige Arbeiten mit wenig Material verwendet. In privaten Haushalten ist sie hervorragend geeignet, wenn es darum geht Arbeiten in Räumen mit besonders hoher Deckenhöhe vorzunehmen, beispielsweise für das Reinigen von Oberlichtern oder Dächern von Wintergärten oder auch für das Arbeiten an hohen alten Bama. Dabei sollten jedoch stets einige wichtige Sicherheitsregeln beachtet werden, da ein Sturz aus großer Höhe fatale Folgen haben kann.

Das sichere Arbeiten auf der Montageleiter

Wer sich für die Verwendung einer Montageleiter entschließt, sollte stets achtsam sein. Dank solider Ausführung schützt die Leiter den Nutzer weitestgehend, dies gilt jedoch nur bei fachgerechter Verwendung.

  • Sicheres Schuhwerk: Tragen Sie auf der Montageleiter stets feste Schuhe mit greifender Sohle. Bestenfalls Arbeitsschuhe, die für die Leiterarbeit ausgelegt sind.
  • Werkzeuggürtel oder Arbeitsjacke: Da auf der Montageleiter kein Raum für Werkzeug ist, sollten Sie alles erforderliche Werkzeug stets fest am Körper mit sich tragen. Eine Arbeitsjacke, Arbeitsweste oder auch ein Werkzeuggürtel bieten viel Stauraum für alle erforderlichen Werkzeuge und Materialien.
  • Arbeitshöhe genau justieren: Das Arbeiten auf der Montageleiter sollte ausschließlich von der obersten Sprosse, beziehungsweise je nach Ausführung der Arbeitsplattform aus geschehen. Dabei lehnt sich der Nutzer in den Rückbügel, der den Körper stützt und so ein Verkrampfen ausschließt. Vor jedem Gewerk sollte die Leiter auf die exakte Höhe ausgezogen werden.
  • Nicht verrenken: Beugen Sie sich auf der Montageleiter nicht zur Seite. Erreichen Sie Ihren Arbeitsbereich nicht ausreichend, verlassen Sie die Leiter bitte und stellen sie richtig an.
  • Leiter regelmäßig warten: Um Ihre Sicherheit auf der Montageleiter stets zu gewährleisen, ist eine regelmäßige Wartung der Leiter erforderlich. Dazu überprüfen Sie alle Gelenke, Verschraubungen, Auszüge sowie die Räder. Achten Sie auch auf gelöste Schrauben oder Korrosion. Angegriffene Verschleißteile umgehend und vor dem nächsten Gebrauch austauschen.
  • Sicherer Stand der Montageleiter: Egal wo Sie die Leiter einsetzen möchten, betreten Sie bitte die Leitersprossen nicht, solange die Leiter nicht fest und waagerecht steht. Die Räder müssen arretiert sein und ausschließlich ebenen Untergrund bilden. Aufgrund der extrem großen Arbeitshöhe kann eine schräg gestellte Leiter bei Ungleichgewicht leicht kippen.