Alle Teicharten im Überblick

An heißen Sommertagen gibt es nichts Schöneres als den Sprung ins kalte Wasser. Wer dabei auf gechlortes Poolwasser verzichten möchte, sollte unbedingt über einen Schwimmteich im eigenen Garten nachdenken. Das Wasser ist samtweich und ein wahres Paradies für Flora und Fauna. Beim richtigen Anlegen reinigt sich das Wasser ganz von selbst und der Pflegeaufwand hält sich in Grenzen.

Inhaltsverzeichnis

Gartenteich| Schwimmteich anlegen | Pflege | Inspiration

#teich #folienteich #einbauteich #teichpflanzen

Gartenteich richtig anlegen

Schaffen Sie sich ihr eigenes Biotop – mit einem selbst angelegten Teich im Garten. Schon bald können Fische ihre Runden ziehen, Frösche quaken und Vögel singen. Neben unseren online Angeboten finden Sie auch alles in Ihrem Hellweg Baumarkt. Einfach loslegen, mit einem Folien- oder Fertigteich.

Vorteile auf einen Blick:

  • keine Chemie- Keule notwendig
  • neues Zuhause für Flora und Fauna
  • ganzjährige Nutzung
  • reinigt sich selbst
  • geringer Wartungsaufwand

Den richtigen Platz finden

Gartenteiche mit Fischen sollte eher nahe der Terrasse angelegt werden, damit sie auch etwas zum Schauen haben. Der Gartenteich hingegen sollte an einer sonnigen bis halbschattigen Stelle liegen. Achten Sie darauf, das Laub- und Nadelbäume ausweichend weit weg sind. So landet das Laub im Herbst nicht im Teich und vermindert die Wasserqualität.

Achten Sie auf die verschiedenen Teichzonen

Der große Vorteil eines Schwimmteichs ist es, dass dieser sich selbst reinigt. Hierzu sind zwei verschiedene Zonen einzuplanen:

Regenerationszone

Die Regenerationszone ist ein flacher Bereich, der genauso groß sein sollte wie der Schwimmbereich. Hier werden die Wasserpflanzen eingesetzt, die dazu dienen, das Wasser zu reinigen und mit Sauerstoff anzureichern.

Schwimmzone

Die Schwimmzone bleibt frei von Pflanzen.

Größe

Mind. 60 m², dabei nimmt die Regenerationszone ca. die Hälfte der Fläche ein.

Standort

Halbschattig, wind- und laubfallgeschützt

Grube ausheben

Planen Sie für die Regenrationszone mind. 80 cm ein. Für den Schwimmbereich gilt, je tiefer, desto besser. Ist die Schwimmzone zu flach, heizt sich das Wasser schneller auf und wird durch Algen verunreinigt. Hier empfehlen wir eine Tiefe von mind. 1,65 m. Für eine erfolgreiche Wasseraufbereitung sollten die zwei verschiedenen Zonen voneinander getrennt sein. Für die Trennwände eignen sich L-Formsteine oder ein Mauerwerk aus Beton. Damit das Wasser optimal zirkulieren kann, planen Sie die Trennwand so, dass diese anschließend etwas unterhalb der Wasseroberfläche liegt.

Technik

Ein naturbelassener Schwimmteich kann ohne Technik auskommen. Eine Filterpumpe und ein Kompressor zur Sauerstoffanreicherung steigern die Wasserqualität zusätzlich. Planen Sie deshalb einen entsprechenden Technikschacht mit ein.

Teichfolie auslegen

Die einzelnen Bahnen sorgfältig auslegen und verschweißen bzw. verkleben. Befestigen Sie den Teichrand mit Kies, Steinen oder anderen Randsystemen.

Boden

Den Boden der Regenerationszone mit Kies, Füllsand und nährstoffarmer Teicherde befüllen. Für eine natürliche Optik bedecken Sie den Schwimmbereich mit Kies. Diese Pflanzen eignen sich besonders gut: Seggen, Binsen, Wasserlilien, Wasserstern, Tausendblatt, Wasserprimel

Schwimmteich Pflege

Dank der Teichpflanzen reinigt sich ein Schwimmteich quasi von selbst. Der Arbeitsaufwand hält sich durch die natürliche Wasseraufbereitung in Grenzen. Für langfristig schönes Wasser sollten Sie dennoch folgende Tipps beachten:

  • Pflanzen in der Regenerationszone regelmäßig zurückschneiden
  • den Boden der Schwimmzone zwischendurch mit einem Schlammsauger absaugen
  • auf dem Wasser umhertreibende Pflanzenreste mit einem Kescher und einem Holz- oder Kunststoffrechen möglichst wöchentlich entfernen
  • Teich im Herbst mit einem Laubschutznetz abdecken
  • technisches Equipment kontrollieren und überwintern

Der Folienteich!

Die flexible Variante – für alle, die ihren Teich ganz individuell anlegen möchten. Bei der Anlage können Sie ihre Kreativität in Größe und Form frei laufen lassen. Ob tiefer Teich oder große Flachwasserzone, alles ist mit einem Folienteich möglich. Als Daumenregel gilt: Je größer die Wasserfläche wird, desto dicker sollte die Folienteich sein. Da es den Wassermassen standhalten muss. Außerdem empfehlen wir eine licht- und kältebeständige Folie, damit der Teich Ihnen lange erhalten bleibt. Ein Schutzvlies schütz die Folie von Steinen und Durchwurzelungen.

Oder der Fertigteich?!

Die einfache Variante – in unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich sowohl online als auch in Ihrem Hellweg Baumarkt. *Fertigteiche aus Polyethylen (PE) sind besonders robust und langlebig. *Je nach Modell sind sie auch mit integrierten Sumpf- und Pflanzenzonen ausgestattet. *Ein Fertigteich lässt sich viel schneller anlegen als ein Folienteich.

5 Tipps für Ihren Gartenteich

  1. Fisch sucht Teich:  Vor allem einheimische Fische fühlen sich in Ihrem Teich wohl.
  2. Immer in Bewegung bleiben: Um das Wasser frisch zu halten, benötigen Sie einen Filter und eine Pumpe
  3. Was plätschert denn da:  Kombinieren sie Ihren Wasserkreislauf mit einem kleinen Bach oder einen Wasserfall.
  4.  Achtung Nichtschwimmer: Sichern Sie ihren Teich unbedingt vor spielenden Kindern ab.
  5. Es werde Licht: Mit den passenden Lampen ist Ihr Teich auch im Dunklen ein echter Hingucker im Garten

Die 4 Jahreszeiten der Teichpflege

Der Gartenteich gedeiht vor allem, wenn seine inneren Werte stimmen. Welche Pflege er wann benötigt, hängt maßgeblich von der Jahreszeit ab.

Der Frühlingsbeginn ist die Ideale Zeit, um den Teich von den Spuren des Winters zu befreien. Der Startschuss fällt, wenn die Wassertemperatur konstant 12 Grad erreicht.

  • Abgestorbene Pflanzen, Laub und grobe Verschmutzungen beseitigen
  • Blütenblätter und Pollen regelmäßig entfernten *Grund des Teiches mit einem Schlammsauger vom fauligen Boden befreien
  • Je nach Verschmutzungsgrad Teil-oder Vollwasserwechsel durchführen
  •  Regelmäßig Nitrit-Nitrat-Gehalt, Karbonat-Härte und pH-Wert überprüfen Teichfilter, Teichpumpe, UVC-Tauchklarer und Beleuchtung prüfen und einsetzten
  • Leerräume mit neuen Pflanzen füllen
  • Fische füttern ab 12° Wassertemperatur

Im Sommer tobt das Leben im Gartenteich. Steigende Temperaturen sorgen für üppiges Pflanzenwachstum und mehr Teichaktivität – und damit für höheren Pflanzenaufwand.

  • Kontinuierlich Pflanzenteile, Blüten, Wasserlinsen und Algen entfernen
  • Wöchentlich Karbonat-Härte und pH-Werte überprüfen
  • Technik regelmäßig prüfen und Pumpen und Teichfilter müssen nun auch nachts laufen, um genügend Sauerstoff zu produzieren.
  • Aktivitätsgrad, Fressverhalten und Aussehen der Fische beobachten
  • Bei Hitze zusätzliche Sauerstofferzeuger einsetzten
  • Bei Wassertemperatur ab 22° C kaltes einfüllen
  • Bei niedrigem Pegel Wasser nachfüllen.

Nach dem lebendigen Sommer kehrt Ruhe ein im Gartenteich. Damit er im kommenden Jahr wieder prächtig gedeiht, muss er nun winterfest gemacht werden.

  • Laub und abgestorbene Pflanzenteile regelmäßig entfernen *Pflanzenbestand zurückschneiden und auslichten
  • Nicht-winterharte Pflanzen an einem frostfeien Ort verfrachten
  • Schilf und Röhricht zusammenbinden *Wassergefüllte Behälter und Schläuche vor dem Frost entleeren
  • Technik entfernen (Die Teichpumpe in Eimer gefüllten Eimer mit Wasser aufbewahren)
  • Laub Netz drüber spannen *Fische unter 12°C Wassertemperatur nicht mehr füttern

In den kalten Monaten ist die Hauptaufgabe, den Teich eisfrei zu halten und so den Gasaustausch sicherzustellen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn Fische darin leben.

  • Eisfreihalter im Teich über der tiefsten Stelle platzieren
  • Ist es sehr kalt, zusätzlich einen Teichheizer verwenden
  • Vor dem ersten Schnee, das Laubnetz entfernen
  • Schnee vorsichtig von der zugefrorenen Oberfläche abkehren

Wasserspiele genießen & für klare Verhältnisse sorgen

Wollen Sie ein bisschen Bewegung in Ihren Teich bringen? Dann bauen Sie faszinierende Wasserspiele ein. Oder sorgen Sie für angenehmes Bachplätschern im Garten. Ihr Hellweg Baumarkt bietet Ihnen ein breites Angebot von Wasserspiel- und Bachlaufpumpen. Ebenso gehört in jeden Teich auch ein Filter. Nur so lässt sich sicherstellen, dass das Wasser klar bleibt und frischer Sauerstoff zugeführt wird. Die Filteranlagen aus unseren Angeboten arbeiten energieeffizient und langlebig.

Wasserpumpen

Mit wunderschönen Wasserspielen zieht ihr Gartenteich alle Blicke auf sich. Je nach Modell verwirklichen Sie hochschießende Fontänen oder zarte Wasserblitzer – zB. in Form eines Vulkans oder eines Kelches.

679.- €

Inhalt: 1 Stück

Online nicht verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

149.99 €

Inhalt: 1 Stück

Online nicht verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

549.- €

Inhalt: 1 Stück

Online nicht verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

1199.- €

Inhalt: 1 Stück

Online nicht verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

Filter – und Bachlaufpumpen

Mit dieser Pumpe setzten Sie einen Kreislauf in Bewegung. Per Unterdruck befördert sie Wasser vom grund des Teiches zum Bachlauf oder durch eine Filteranlage – und von dort fließt es wieder zurück in den Teich. Je höher das Wasser gefördert werden muss und je länger die Strecke ist, desto leistungsfähiger muss die Pumpe sein.


Profi-Tipp

Gisela Richter
Ihr HELLWEG Profi für den Bereich Gartentechnik

BRAUCHT IHR TEICH EINE FILTERPUMPE?

Damit die Pflanzen und Mikroorganismen in Ihrem Teich ausreichend Sauerstoff bekommen, ist eine Teichpumpe sinnvoll. Sie hält das Gleichgewicht aufrecht und verhindert, dass Ihr Teich „umkippt“. Bei kleinen und eher flachen Teichen kann die Filterung und Sauerstoffversorgung auch mit dafür vorgesehenen Wasserpflanzen geschehen. Sobald Sie allerdings auch Fische halten möchten, ist eine Teichpumpe unerlässlich. Mein Tipp: Die meisten Wasserpumpen besitzen auch einen Filter, so bleibt Ihr Wasser immer schön klar.


Der richtige Zeitpunkt zum Gartenteich reinigen

Vor allem der Frühling bietet sich für eine Reinigung an, denn die abmontierte Pumpe für den Winter, muss wieder montiert werden. Zudem hat sich meist im Laufe der kalten Jahreszeiten viel Laub im Teich angesammelt, welches zu Schlammbildung führt. Es muss nicht jedes Jahr eine Komplettreinigung durchgeführt werden. Sinnvoller ist ein konstantes Reinigen über das Jahr hinweg, das gleichzeitig zeitsparend ist.

Vorgehensweise

Ein Teich sollte immer von unten nach oben gereinigt werden. Bei der Reinigung von Folie, Steinen und Kies hilft ein Hochdruckreiniger sowie eine Schlammpumpe mit welcher Sie das dreckige Wasser erneut absaugen können. Insbesondere der Teichrand, wo sich der Schlamm absetzt, sollte gründlich gereinigt werden.

Lebewesen

Belassen Sie ca. ¼ des Teichwassers im Teich während der Reinigung - so können zum einen die Fische während der Reinigung dort verweilen, zum anderen dient dieses Wasser zum Mischen mit frischem Wasser. Denn lassen Sie nur frisches Wasser in den Teich, ist dies ein zu großer Schock für die Fische und sie können verenden!

Teichpflanzen

Auch die Pflanzen sollten Sie nicht außer Acht lassen. Nimmt Ihre Reinigung eine längere Zeit in Anspruch, so siedeln Sie die Pflanzen am besten in Eimer um. Damit bewahren sie diese vor dem Austrocknen. Nutzen Sie die Reinigung gleichzeitig, um abgestorbene Pflanzenteile abzuschneiden


Newsletter abonnieren
Newsletter

Jetzt den HELLWEG-Newsletter abonnieren und zuerst neue und exklusive Aktionsangebote, Ratgeber, Infos zu Produktneuheiten, Gewinnspiele und vieles mehr erhalten! Abmeldung jederzeit unkompliziert möglich.

Umkreisverfügbarkeit
Marktsuche
fenster schliesen
Einen anderen Markt wählen

Der gewählte Artikel ist in keinem Markt vorrätig. Prüfen Sie unter "Liefern lassen", ob eine Lieferung direkt zu Ihnen möglich ist.

Verbessern Sie ihr Nutzererlebnis

Sie benutzen einen Browser, den wir nicht unterstützen. Laden Sie einen dieser Browser runter um alle Inhalte dieser Seite sehen zu können.