Ratgeber: Kindersicherer Garten


Sicher spielen und toben können sollte jedes Kind, wenn es in den Sommertagen im Garten ist. Ständig hinterherlaufen oder Bereiche absperren zu müssen, das ist das Leid vieler. Barfuß herumtoben, im Pool planschen oder im Sandkasten „Kuchen backen“: Im Garten warten jede Menge Spaß und Abenteuer auf Kinder. Damit diese sicher und unbeschwert spielen können, sollten Eltern über mögliche Gefahrenquellen Bescheid wissen – und idealerweise schon bei der Planung eines Gartens darauf achten, dass er kindgerecht angelegt wird.

Inhalstverzeichnis

Bewegung |  Pflanzenkunde | Spielgeräte | Weitere Themen

Die Bewegung

Kinder laufen und toben und springen, das liegt in ihrer Natur. Nur so können sie sich frei entfalten. Während Kleinkinder noch beaufsichtigt werden müssen, laufen die größeren bereits frei durch den Garten, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. So erhöhen sich jedoch auch die Gefahren im Garten, die Kinder noch nicht einschätzen können. Daher sollten Sie folgende Dinge beachten, damit alle im Garten sicher sin.

Giftige Pflanzen entfernen

Keines der Kinder kann Pflanzen unterscheiden, geschweige denn giftige Pflanzen erkennen. Die bunten Blumen ziehen sie eher noch mehr an. Doch diese zu pflücken kann Folgen haben. Daher können Sie bereits beim Anlegen des Gartens darauf achten, solche Pflanzen erst gar nicht zu pflanzen. Bei uns in Europa ist die giftigste Pflanze der Blaue Eisenhut, gefolgt von vielen anderen. Lassen Sie diese im Garten weg und ein Stück Sicherheit ist hiermit schon gegeben. Sollte dennoch mal etwas passieren, können Sie in der Datenbank der Giftpflanzen nachschauen und den Giftnotruf des jeweiligen Bundeslands anrufen. Dort erhalten Sie alle Informationen, die Sie benötigen.

Weiter Informationen finden Sie hier.

Rasenflächen

Barfuß laufen im Sommer vermittelt ein Freiheitsgefühl, dabei frisches Gras unter den Füßen spüren – was gibt es Schöneres? Doch wenn es zwischendurch pikst und schmerzt, wird es unschön. Daher achten Sie beim Anlegen eines Rasens oder beim Bearbeiten eines bestehenden darauf, dass gerade Disteln keinen Platz finden. Sie können diese per Hand entfernen, aber auch Abhilfe schaffen, indem Sie sich einen Vertikutierer ausleihen und damit Ihren Rasen bearbeiten.


Das passende einfach Ausleihen

Sie wollen erst einmal ausprobieren, ob ein Werkzeug zu Ihnen passt, oder benötigen es nur für kurze Zeit? Dann sind Sie mit unserer Werkzeugvermietung richtig gut beraten. Unsere Partner Boels und Rentas stehen Ihnen an unseren Märkten mit Rat und Tat zur Seite. Werkzeuge von Boels können Sie direkt hier online reservieren. Für Standorte mit Vermietung durch Rentas wenden Sie sich bitte direkt an den Partner vor Ort.


Regenwasser

Klimaneutral leben und Regenwasser wiederverwenden ist immer eine gute Sache, doch gerade Regentonnen sind eine Brutstätte für Larven aller Art. Vor allem in der Mückenzeit sind sie voll damit. Schützen Sie Ihre Kinder und stellen Sie die Tonnen an Orten auf, an denen Kinder nicht spielen. Meist befinden sich diese Regenspeicher hinter Gartenlauben, um das Wasser durch die Regenrinnen aufzufangen. Es gibt aber auch viele Erdtanks, die im Boden verschwinden.


Gartenteich und Pool

Das Schwimmbad im Garten – ein Traum. Doch sowohl für Kleinkinder, die noch nicht schwimmen können, als auch für Kinder trotz Schwimmabzeichen eine Gefahr. Gerade Kleinkinder können hineinfallen, und da sie noch nicht schwimmen können, kann dies schlimm ausgehen. Schützen Sie solche Orte, indem immer ein Erwachsener vor Ort ist und aufpasst. Sollte dies nicht möglich sein, schauen Sie, dass Sie den Pool abdichten, mit einer Folie schließen oder bei Nichtnutzung das Wasser ablassen. Bei Gartenteichen geht das natürlich nicht immer so einfach. Hier kann ein kleiner Zaun Abhilfe schaffen. Zäunen Sie daher Gartenteiche ein oder legen Sie diese z. B. eher im Vorgarten an.

Werkzeuge und Co.

Im eigenen Garten gibt es immer etwas zu tun. Hier die Gartenhütte aufbauen, da etwas reparieren oder auch nur etwas neu streichen. Lassen Sie Werkzeuge nie unbeaufsichtigt im Garten liegen, Kinder verwenden diese als Spielzeuge. Waschen Sie Pinsel mit Lacken und Farbe nach der Benutzung direkt aus und legen Sie sie in den Keller oder in die Gartenlaube zurück. Legen Sie spitze Gegenstände immer höher, als die Kinder groß sind. So vermeiden Sie, dass diese einfach herankommen. Elektrische Geräte wie ein Schredder oder eine Kettensäge sollten immer nur dann verwendet werden, wenn keine Kinder im Garten sind. Ebenso sollten sie nach dem Gebrauch vom Strom getrennt werden.

Spielgeräte

Rutschen, Spieltürme, aber auch Sandkästen sind sehr nachhaltig, wenn man die plastikfreie Variante wählt. Jedoch hat jedes Holz Splitter. Achten Sie darauf, dass alle diese Spielgeräte splitterfrei sind und keine scharfen Kanten haben. Für die Ecken gibt es bei jedem Hersteller auch einen Kantenschutz, den Sie verwenden können. Bei den meisten Sandkästen wird dieser sogar direkt mitgeliefert. Spieltürme können nicht hoch genug sein. Je höher, desto besser, Kinder wollen schließlich die Größten sein. Beim Bau eines Spielturms müssen die Pfosten fest im Boden verankert sein, damit der Turm sicher und stabil steht. Achten Sie beim Kauf auf das GS-Zeichen, dieses bescheinigt geprüfte Sicherheit. Vorsorge treffen, können Sie, indem Sie Spielgeräte auf einem fallsicheren Untergrund aufbauen.

19.99 €

Inhalt: 1 Stück

Online verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

Online nicht verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar


Unser Profi

Armand Sefedinaj
Ihr HELLWEG Profi für den Bereich Holz

Erfahrung
Ich renoviere und baue auch privat sehr viel Verrücktester Beratungsmoment Als eine Kundin auf einmal ihre Schuhe auszog, um die Bodenbeläge auch barfuß zu testen.

Schaukel selber bauen – so geht’s


Zaun statt Hecke

Wenn die Abenteuerlust erst einmal geweckt ist, gibt es kein Halten mehr. Dann schlüpfen Kinder auch gerne mal durch Löcher in der Hecke, um zu sehen, was sich dahinter versteckt. Gerade wenn auf der anderen Seite aber eine Hauptstraße oder ein Gewässer liegt, ist ein kinderfreundlicher Zaun das Passende. Idealerweise ist er 1 m hoch und er sollte keine Spitzen haben. Am besten dafür geeignet sind Bretter- oder Stabmattenzäune mit einem maximalen Abstand von 10 cm zwischen den Zaunstäben.

Gut zu wissen

Der Gartenhochstamm ist für Kinder der perfekte Kletterbaum. Zwei Bäume nebeneinander ergeben ein Fußballtor. Er ist Obstbaum, Spielgerät und Schattenspender zugleich und somit ein perfekter Familienbaum. Sprechen Sie gerne unsere Profis im HELLWEG Baumarkt an, sie beraten Sie gerne bei der kindersicheren Gartenplanung.


Newsletter abonnieren
Newsletter

Jetzt den HELLWEG-Newsletter abonnieren und zuerst neue und exklusive Aktionsangebote, Ratgeber, Infos zu Produktneuheiten, Gewinnspiele und vieles mehr erhalten! Abmeldung jederzeit unkompliziert möglich.

Umkreisverfügbarkeit
Marktsuche
fenster schliesen
Einen anderen Markt wählen

Der gewählte Artikel ist in keinem Markt vorrätig. Prüfen Sie unter "Liefern lassen", ob eine Lieferung direkt zu Ihnen möglich ist.

Verbessern Sie ihr Nutzererlebnis

Sie benutzen einen Browser, den wir nicht unterstützen. Laden Sie einen dieser Browser runter um alle Inhalte dieser Seite sehen zu können.