Die 11 besten Gartenspielgeräte für Kinder

Der Traum jeder Familie ist ein eigener Garten, wo die Kinder jederzeit an der frischen Luft und im sicheren Umfeld spielen können. Spielgeräte für den Garten versprechen Spaß und jede Menge Action für Kinder in jedem Alter. Und was Eltern besonders freut: Durch einen Spielplatz für zu Hause werden auch Kinder nach draußen gelockt, die sonst nur im Haus spielen, malen oder lesen. Gleichzeitig unterstützen Gartenspielgeräte die Entwicklung von Jungen und Mädchen, da die unterschiedlichen Bewegungen im Freien die individuelle Motorik fördern. Bauen, schaukeln, klettern und toben.

Inhaltsverzeichnis

Worauf achten? | Gartenspielgeräte | FAQ

Was muss beim Kauf von Gartenspielgeräten beachtet werden?

Um für ausreichend Beschäftigung im Garten zu sorgen, stehen Ihnen viele verschiedene Spielgeräte für draußen aus Holz oder Kunststoff zur Verfügung – vom einfachen Sandkasten bis hin zum geräumigen Kinderspielhaus. Damit Sie die richtige Wahl treffen, sollten Sie vor dem Kauf die folgenden Informationen berücksichtigen:

Altersgerechtes Spielzeug

Jedes Kind entwickelt eigene Interessen und die verändern sich natürlich über die Jahre. Doch die Alterseignung ist ein wichtiger Punkt bei der Wahl des richtigen Gartenspielgeräts. Dieses Beispiel verdeutlicht es: 3 Jahre alte Kinder spielen auf andere Weise als 6-jährige. U3-Spielgeräte für draußen wie ein Matschtisch lassen größere Kinder wohl eher gelangweilt in der Ecke stehen. Doch auch aus Sicherheitsgründen muss immer geprüft werden, ob das Spielgerät fürs jeweilige Kind entwickelt wurde.

Sicherheitsanforderungen

Die Alterseignung hat auch mit der Sicherheit des Spielgerätes zu tun. Dabei spielen der Entwicklungsstand des Kindes, das Gewicht und die Größe eine wesentliche Rolle. Kinder lernen erst mit zunehmendem Alter, Gefahren abzuschätzen. Während bei einem Sandkasten wenig Sicherheitslücken zu erwarten sind, kann bei einem Spielturm schon mehr passieren. Lassen Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt. Beachten Sie auch das zulässige Maximalgewicht der Konstruktionen. Häufig spielen Kinder gemeinsam. Darüber hinaus sollten Sie auf eine hohe Qualität bei der Verarbeitung achten. Kaufen Sie nur vom TÜV geprüfte Spielgeräte für den Garten. Auch die Einhaltung relevanter EN-Normen gibt Ihnen die Gewissheit, dass die uneingeschränkte Spielfreude immer im Vordergrund steht.

Passendes Material

In der Regel kommen nur robuste, UV-stabile Materialien im Außenbereich zum Einsatz. Denken Sie bei Gartenspielgeräten aus Holz daran, dass diese zwar einen natürlichen Look versprechen, aber regelmäßig durch eine Lasur gepflegt werden müssen. Kunststoff ist eine pflegeleichte Alternative, wirkt aber oft nicht so hochwertig und edel wie Holz. Dieses sollte im Sinne der Nachhaltigkeit immer FSC-zertifiziert sein.

Platz im Garten

Generell sollten Sie den Platz für das Gartenspielgerät im Blick haben können und nicht die hinterste Ecke wählen. Lassen Sie Ihr Kind niemals für längere Zeit in der prallen Sonne spielen. Schattige Plätze sind gerade bei Babys und Kleinkindern ein Muss. Ansonsten zögern Sie nicht und kaufen Sie einen praktischen Sonnenschutz, um Ihre Liebsten vor Hitze und Strahlung zu bewahren. Darüber hinaus sollten Sie bei der Platzwahl dafür sorgen, dass das Verletzungsrisiko beim wilden Toben möglichst niedrig ist. Prüfen Sie, ob und welche Gefahrenquellen im Garten herrschen, wenn Sie ein Gartenspielgerät aufbauen.

Online verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

179.99 €

Inhalt: 1 Stück

Online verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

167.99 €

Inhalt: 1 Stück

Online verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

Online nicht verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

Die 11 besten Gartenspielgeräte für Kinder

Beliebte Gartenspielgeräte für Kleinkinder und ältere Geschwister: Mit dieser Liste an Empfehlungen für Spielplatzgeräte stehen Sie öffentlichen Spielplätzen in nichts nach.

Für Babys und Kleinkinder ab 1 Jahr

Ein Sandkasten darf in keinem Garten fehlen und wird gerne mit anderen Gartenspielgeräten kombiniert. Und nicht umsonst gehört er zu den Klassikern in der Kategorie Spielgeräte für draußen. Die Konstruktion ist ganz einfach: Holzbretter zusammenbauen, genug Spielsand reingeben – fertig. Steht der Sandkasten auf einer Grünfläche, schützt ein Unkrautvlies den darunterliegenden Rasen. Danach fehlen nur noch Eimer, Schaufel oder anderes Spielzeug für den Sandkasten und schon kann der Spaß beginnen.

Zu den Sandkästen

Für Kleinkinder ab 1 Jahr

Jetzt wird’s wild! Mit einer Matschküche oder einem Matschtisch können Kleinkinder nach Herzenslust neue Materialien wie Sand und Erde entdecken oder mit Wasser spielen. Dieses Kinderspielgerät ermöglicht Ihren Kleinen freies und selbstbestimmtes Spielen im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon. Selbst in der Wohnung können Sie den Matschtisch aufstellen. Sollten Sie den Matschtisch mit Wasser befüllen wollen, wählen Sie immer einen Platz, der großräumig nass werden darf. Auch bei diesem Spielgerät aus Holz gilt: Die Pflege bestimmt die Lebensdauer. 

Zu den Matschküchen.

Für Kleinkinder ab 1 Jahr

Drachenhöhle, Hexenhaus oder Ritterburg – hier werden spannende Geschichten erzählt und richtige Abenteuer erlebt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ein geräumiges Kinderspielhaus benötigt außerdem nur wenig Platz und ist für einen überschaubaren Garten ebenfalls geeignet. Die kleinen Holzhäuser mit Tür und Fenster sind gerade bei Kleinkindern äußerst beliebte Rückzugsorte.

Zu den Kinderspielhäusern

Für Kleinkinder ab 2 oder Kinder ab 4 Jahren – je nach Modell

Klettergerüste fördern die Motorik von Kindern in unterschiedlichstem Alter. Außerdem versprechen sie jede Menge Abenteuer beim Entdecken der eigenen Kraft und der Erweiterung der Geschicklichkeit. Klettergerüste fallen allerdings groß aus und sind deswegen nur für großflächige Gärten eine Option. Auch ums Einbetonieren der Pfähle wie bei anderen größeren Konstruktionen kommen Sie nicht herum. Denn nur so kann das Klettergerüst sicher und stabil stehen. Dafür haben Ihre Kinder aber lange Freude damit. Der Kletterspaß ist garantiert.

Zu den Klettergerüsten

Für Kleinkinder ab 2 Jahren

Die Schaukel darf auf keinem öffentlichen Spielplatz fehlen. Praktisch also, wenn man zum Schaukeln nur die Terrassentür öffnen muss. Sie fördert den Gleichgewichtssinn und den Umgang mit Höhen sowie unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Auch wenn der Aufbau des Grundgerüsts zeitaufwendiger ist, haben Sie und besonders Ihre Kinder lange etwas davon. Mittlerweile gibt es Schaukeln in allen möglichen Ausführungen für verschiedene Altersgruppen. Für besonders kleine Kinder bis 2 Jahre empfiehlt sich eine Sicherheitsschaukel für Babys, Gitterschaukel oder eine Nestschaukel zum Sitzen oder Liegen. Kleinkinder und ältere Kinder freuen sich über eine klassische Brettschaukel oder Tellerschaukel. Auch das Gerüst gibt es in den verschiedensten Ausführungen: als Einzelschaukel, Doppelschaukel oder in Kombination mit Klettergerüst und Rutsche.

Zu den Schaukeln

Für Kinder jeden Alters – je nach Modell

Wem das Wasserspielzeug nicht ausreicht, besorgt sich ein Planschbecken für den Garten. Die niedrige Höhe von Babyplanschbecken gewährleistet ausreichend Sicherheit. Dennoch sollten Sie Ihr Kind hier nicht unbeaufsichtigt lassen. Planschbecken mit höheren Rändern und Quick-Up-Pools versprechen hingegen Badespaß und Abkühlung für ältere Kinder mit Schwimmkenntnissen und erwachsene Wasserratten.

Zu den Planschbecken

Für Kleinkinder ab 3 Jahren

Nicht nur Schaukelgerüste werden häufig mit Rutschen kombiniert. Auch die höheren Spieltürme sind meistens mit einer Möglichkeit zum Runterrutschen und natürlich mit Leitern zum Klettern ausgestattet. Für das Betonieren und den Aufbau müssen Sie jedoch Zeit und helfende Hände einplanen. Und auch die Pflege des Holzes ist ein wichtiger Punkt, der jährlich ansteht. Einmal aufgebaut, ist der Spielturm mit einer Höhe von 190 cm und mehr aber ein absoluter Blickfang. Beachten sollten Sie lediglich die Mindesttraglast, die nicht selten bei 50 kg liegt.

Zu den Spieltürmen

Für Kinder ab 6 Jahren

Springen und Hüpfen fördern das Gleichgewicht. Außerdem motiviert ein Trampolin Ihre Kinder dazu, sich im Freien zu bewegen. Und seien wir ehrlich: Trampolinspringen macht einfach Spaß. Zusätzlich ist das Gestell äußerst pflegeleicht und kann im Winter einfach im Keller oder Gartenhaus verstaut werden. Wegen der Verletzungsgefahr sollten Sie unbedingt auf eine gute Qualität und ein Sicherheitsnetz achten. Doch ist das gegeben, steht dem sicheren Springen nichts im Weg.

Zu den Trampolinen

Für Kleinkinder ab 3 Jahren

Mit einem Reck kann sich Ihr Kind hochziehen, schwingen und Rollen machen. Das schult die Koordination und die Körperbeherrschung. Ein Stufenreck im Garten muss ähnlich wie ein Schaukelgerüst sicher montiert werden, nimmt aber weniger Platz ein.

Zu den Stufenrecks

Für Kleinkinder ab 1 Jahr

Statt im Sommer ins überfüllte Freibad zu gehen, können Sie Ihren Garten entsprechend ausstatten. Neben dem klassischen Wasserspielzeug sorgen Wasserrutsche, Gartendusche oder Sprinkleranlage für eine willkommene Abkühlung an heißen Tagen. Ein Wasseranschluss und ausreichend Platz sind jedoch Voraussetzung.

Zum Wasserspielzeug

Gut zu wissen

Der Sandkasten-Ratgeber - Aus Garten wird Kindergarten:
Mit einem Sandkasten machen Sie jedem Kind eine riesengroße Freude. Doch welcher Sandkasten ist der richtige für Ihr Kind? Wie viel und welchen Sand brauchen Sie? Und wo sollte er am besten aufgestellt werden? Diese und viele weitere Fragen beantworten Ihnen unsere Profis auf hellweg.at/sandkasten

FAQ: Das müssen Sie über Gartenspielgeräte noch wissen

Gartenspielgeräte selber bauen: Ist das sinnvoll?

Ein Sandkasten oder eine Matschküche Marke Eigenbau erfordert nur ein wenig handwerkliches Geschick. Allerdings sind die Fertigbausätze günstig, sicher und praktisch, sodass sich der Eigenbau oft nicht rechnet. Beim Bau großer und hoch gebauter Gartenspielgeräte steht die Sicherheit an erster Stelle. Planung und Bau von Spielgeräten aus Holz sind nur etwas für ausgebildete Profis. Hobbybastler sollten für einen günstigen Spielplatz im Garten die Spielgeräte lieber gebraucht kaufen, wenn die Familienkasse knapp ist.

Welche Gartenspielgeräte ab welchem Alter?

  • Babys bis 12 Monate beginnen Ihre Umwelt zu entdecken. Sandkasten und Planschbecken sind hier besonders nützlich.
  • Kleinkinder bis Ende des 3. Lebensjahres lieben es, sich in einem Kinderspielhaus mit geringer Höhe zu verstecken, erste Kletterversuche am Klettergerüst zu starten und sich in der Matschküche auszutoben. Auch Wasserspielzeug und größere Planschbecken sorgen für eine lustige Zeit.
  • Kinder von 4 bis 12 haben verschiedene Interesse. Jüngere Kinder klettern oder schaukeln gerne und entdecken die luftigen Höhen auf dem Spielturm. Ältere Kinder lieben meist das wilde Springen auf dem Trampolin.

Welche Gartenspielgeräte eignen sich speziell für kleine Gärten?

Mit diesen Gartenspielgeräten kommt der Spaß selbst in kleinen Gärten, auf Terrassen oder Balkonen nicht zu kurz: SandmuschelKinderhaus und Matschtisch nehmen nicht viel Platz ein und sorgen für herzhaftes Kinderlachen.

Ist ein Fallschutz für Spielgeräte sinnvoll?

Je jünger Ihre Kinder sind, desto mehr müssen Sie vorsorgen. Gerade bei Kleinkindern ist das Auslegen von gepolsterten Fallschutzmatten sinnvoll. So lassen sich Sandkästen oder Schaukeln für den Fall eines Sturzes absichern.


Newsletter abonnieren
Newsletter

Jetzt den HELLWEG-Newsletter abonnieren und zuerst neue und exklusive Aktionsangebote, Ratgeber, Infos zu Produktneuheiten, Gewinnspiele und vieles mehr erhalten! Abmeldung jederzeit unkompliziert möglich.

Umkreisverfügbarkeit
Marktsuche
fenster schliesen
Einen anderen Markt wählen

Der gewählte Artikel ist in keinem Markt vorrätig. Prüfen Sie unter "Liefern lassen", ob eine Lieferung direkt zu Ihnen möglich ist.

Verbessern Sie ihr Nutzererlebnis

Sie benutzen einen Browser, den wir nicht unterstützen. Laden Sie einen dieser Browser runter um alle Inhalte dieser Seite sehen zu können.