Filter:

1- 11 Artikel von 11 Artikel

1- 11 Artikel von 11 Artikel

Gartenpumpen sind vielfältig einsetzbar und variieren zu anderen Pumpentypen

Gartenpumpen können vielfältig im Garten, im Haus oder auch in anderen Bereichen des Lebens eingesetzt werden. Im Gegensatz zu Tauchpumpen oder Tiefdruckpumpen werden Gartenpumpen nicht direkt in die zu fördernde Flüssigkeit eingetaucht, sondern bleiben außerhalb und fördern Wasser oder flüssigen Schlamm über einen Schlauch. Ob es darum geht, eine Baugrube zu entwässern, einen Pool zu entleeren oder vielleicht auch einen Regenwassertank –  die Gartenpumpe ist in allen Fällen ein vielseitiger Assistent. Dabei sind Gartenpumpen in der Regel handlich und leicht, was eine flexible Einsetzbarkeit ermöglicht. Ihre robuste Ausführung steht für die Langlebigkeit der Geräte und viele Einsätze. Wie Sie es von Baufreund gewohnt sind, finden Sie im HELLWEG Online-Shop Gartenpumpen von bekannten Marken wie Gardena und Wingart, mit unterschiedlichen Watt-Leistungen, Förderhöhen und Fördermengen.

Tipps und & Tricks für die Installation Ihrer Garten- oder Bewässerungspumpe

Eine Gartenpumpe kann natürlich nicht allein Wasser abpumpen, sondern ebenfalls für die Bewässerung des Gartens verwendet werden. Dazu wird sie einfach an ein Bewässerungssystem, wie beispielsweise einen Rasensprenger, angeschlossen und pumpt das Wasser nun aus Ihrem Wasserreservoir direkt in den Beregner. Eine Gartenpumpe fachgerecht anzuschließen ist kein Hexenwerk, sollte jedoch trotzdem sorgfältig vorgenommen werden. Eine Gartenpumpe darf unter keinen Umständen trocken betrieben werden. Über den vorhandenen Einfüllstutzen füllen Sie demnach die Wassermenge in die Pumpe, die für das jeweilige Gerät vorgeschrieben ist. Beim Montieren der Schläuche an die Gartenpumpe sollten Sie die Gewinde verhanfen oder mittels Teflonband gegen tropfendes Wasser abdichten. Möchten Sie einen Spiralschlauch ansetzen, so können Sie diesen zur besseren Beweglichkeit zuvor in einem Wasserbad erwärmen. Grundsätzlich empfehlenswert ist es, einen Vorfilter mit Rückschlagventil am Ansaug-Ende des Pumpenschlauchs zu montieren. Der Filter verhindert, dass Trübstoffe in die Pumpe gelangen. Das Rückschlagventil schützt die Pumpe davor leerzulaufen. Ist ein solcher Vorfilter nicht im Lieferumfang Ihrer Pumpe enthalten, können Sie diesen separat erwerben.

Die Gartenpumpe fachgerecht überwintern

Eine Gartenpumpe hält, sofern gut gepflegt, über viele Jahre hinweg. Um diese Langlebigkeit zu ermöglichen, ist es wichtig, die Pumpe vor Frost zu schützen. Dazu sollte die Pumpe zum Herbst hin vollständig vom Wasser befreit werden – ein Auslaufventil ermöglicht es, das in der Pumpe befindliche Wasser abzulassen. Auch die Zu- und Ablaufschläuche sollten kein Wasser mehr enthalten. Danach einfach die Gartenpumpe an einen trocken und frostfreien Raum bringen und bis zum Frühling lagern. Ist Ihre Gartenpumpe fest installiert, ist eine dicke, frostsichere Verpackung eine Alternative.

Ihre Gartenpumpe mit hoher Pumpleistung – elektrisch oder benzinbetrieben

Gartenpumpen können sowohl elektrisch als auch benzinbetrieben erworben werden. Gerade für den Einsatz in Neubaugebieten ist eine Benzinpumpe für das Entwässern einer Baugrube eine große Hilfe. Hier sind ebenfalls hohe Pumpleistungen und große Fördermengen gefragt. Geht es um den Einsatz im Garten, vielleicht zur Gartenbewässerung, reicht eine kleine Gartenpumpe mit elektrischem Anschluss, die leicht und handlich gut mitgeführt werden kann.

So unterscheiden sich Hauswasserwerk und Gartenpumpe

Von einem Hauswasserwerk spricht man, wenn Wasser für den Gebrauch im Haushalt mittels einer dafür vorgesehen Anlage nutzbar gemacht wird. Der Unterschied zur klassischen Gartenpumpe liegt darin, dass das Hauswasserwerk nicht nur über zusätzliche Feinfilter und hilfreiche elektronische Steuerelemente verfügt, sondern auch über einen elektronischen Druckschalter, der die Pumpe automatisch startet oder stoppt, je nachdem ob Wasser entnommen wird oder die Wasserentnahme endet. Wird also beispielsweise ein Hauswasserhahn geöffnet, so erkennt der Druckschalter dies und startet die Pumpfunktion. Möchten Sie Ihre Gartenpumpe für die Verwendung als Hauswasserwerk umrüsten, besteht die Möglichkeit, einen Druckschalter nachzurüsten. Generell wird die Gartenpumpe ein reguläres Hauswasserwerk jedoch niemals vollständig ersetzen, denn weder besteht hier eine identische Isolierung zur Geräuschdämpfung, noch das vollständige technische Zubehör, über das ein Hauswasserwerk in der Regel verfügt.