Anlegeleitern & Schiebeleitern

Filter:

1- 5 Artikel von 5 Artikel

1- 5 Artikel von 5 Artikel

Anlegeleitern – für den Einsatz im Wohnraum oder auch im Freien

Die Anlegeleiter ist quasi die Urleiter aller Leitern. Bereits vor hunderten von Jahren wurde das Konzept von stabilen Sprossen zwischen zwei Holmen genutzt, um Menschen in die Höhe zu bringen. Heute sind die Anlegeleitern nur noch selten aus Holz, wie es über Jahrhunderte hinweg üblich war, sondern zumeist aus leichtem und robustem Aluminium. Damit sind moderne Anlegeleitern leicht zu transportieren und bieten festen Stand für den Benutzer. Hier im HELLWEG Online-Shop haben eine ausgewogene Auswahl an Anlegeleitern für Sie zusammengestellt, darunter Leitern von bekannten Herstellern wie beispielsweise Krause.

Mit Schiebeleitern kommt man weit in die Höhe

Eine Schiebeleiter greift das grundsätzliche Konzept einer Anlegeleiter auf, also zwei Holme und dazwischen Sprossen. Dank eines zusätzlichen, ausziehbaren Elementes kann bei diesem Leitertyp bei Bedarf die mögliche Arbeitshöhe nahezu verdoppelt werden. Dazu wird einfach das bewegliche Segment herausgezogen und arretiert. Fertig ist die lange Leiter. Soll eine Schiebeleiter verwendet werden, ist es immanent wichtig, dass sie vor dem Besteigen einen stabilen Stand und einen soliden Rückhalt hat, da die Gefahr des Kippens steigt, je höher der Nutzer auf der Leiter steht. Möchten Sie kleine Arbeiten in großer Höhe verrichten, ist die Schiebeleiter eine nahezu unschlagbare Unterstützung, da sie schnell aufgestellt ist und weit nach oben reicht. Für längere Tätigkeiten oder das Arbeiten mit schweren oder sperrigen Materialien ist sie allerdings weniger geeignet. In solchen Fällen bietet sich die Verwendung eines Montagegerüsts an.

So arbeiten Sie sicher auf jeder Anlege- oder Schiebeleiter

Die praktischen Helfer Anlegeleiter und Schiebeleiter fehlen kaum in Haushalten, in denen viele Eigenleistungen erbracht werden. Ob zum Leuchtmittelwechsel an der Fassadenbeleuchtung, für den Baumbeschnitt oder die Reinigung des Carportdaches – diese Leitern bringen Sie schnell und sicher in die Höhe. Dabei sollten für sicheres Arbeiten auf diesen Anlegeleitern jedoch einige Regeln niemals missachtet werden, die dem Schutz der Benützer dienen:

  • Die Sicherung: Wird eine Schiebeleiter ausgezogen, sollte stets darauf geachtet werden, dass die Leiter in ihrer finalen Stellung richtig eingerastet ist. Je nach Leiterausführung gibt es unterschiedliche Sicherungen, die das ausgezogene Element arretieren. Achten Sie stets darauf, dass diese Sicherung fixiert ist. Ein kräftiges Rütteln und Ziehen am ausgezogenen Element vor dem Betreten gibt Ihnen Gewissheit.
  • Leiterwartung: Leitern, die oft und lange in Benutzung sind, sollten regelmäßig auf Schwachstellen überprüft werden. Gerade Gelenkbereiche oder Auszugssicherungen müssen stets in perfektem Zustand sein. Sollten Sie bei einer Überprüfung einen Defekt bemerken, ist vor der nächsten Benutzung ein Austausch oder eine Reparatur der Schwachstelle vorzunehmen.
  • Bewegungen auf der Leiter: Egal ob Sie auf Schiebeleitern, Podestleitern oder einem Arbeitspodest arbeiten, ein Zurücklehnen auf jeglicher Leiterform birgt die Gefahr, dass die Leiter kippt. Vermeiden Sie, sich nach hinten oder auch zur Seite zu lehnen, um die Leiter nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Steigen Sie nur mit Haltmöglichkeit auf andere Arbeitsbereiche über.
  • Geeignetes Schuhwerk: Arbeitsschuhe oder wenigstens stabile Turnschuhe sollten stets auf einer Leiter getragen werden. Die stark strukturierten Sohlen vermeiden dank ihrer Riffelung das Abrutschen; die geschlossene Form verhindert ein Hinterhaken hinter eine Leitersprosse.
  • Die passende Leiter für das jeweilige Gewerk wählen: Schiebeleitern oder Anlehnleitern sind nicht dafür gedacht, lange Arbeiten auf ihnen auszuführen. Der Nutzer hält sich allein durch die Kraft seiner Beinmuskulatur, die nach einiger Zeit erlahmen wird. Auch schwere Materialien sollten auf diesen Leitern nicht in die Höhe befördert werden.
  • Leiteraufstellung kontrollieren: Besonders Schiebeleitern, die keine eigene Standoption mitbringen, sollten stets auf festem Untergrund aufgestellt und an geeigneten Anlegepunkten angelehnt werden. Ist dies einmal nicht möglich, gibt es entsprechendes Zubehör wie Leiterspitzen oder Abstandhalter, die den sicheren Stand der Leiter gewährleisten. Wackelt eine Leiter, steht sie schief oder sackt sie ab, sollte sie nicht betreten werden.