Filter:

1- 12 Artikel von 12 Artikel

+ Weitere Filter anzeigen

1- 12 Artikel von 12 Artikel

Heizkörper für Wohn- und Nutzräume von HELLWEG Baufreund

Wer ein Haus baut, saniert oder modernisiert, steht meistens auch vor der Frage: Welcher Heizkörper ist der richtige? Denn energieeffizientes und kostensparendes Heizen ist wichtiger denn je: Nicht nur die Umwelt ist darauf angewiesen, dass so wenig Energie wie möglich verschwendet wird, sondern auch der Geldbeutel lacht, wenn weniger Kosten für das Heizen aufgebracht werden müssen. Bei HELLWEG Baufreund finden Sie deshalb eine Auswahl unterschiedlicher Heizkörper, die sich für Wohnräume und Badezimmer perfekt eignen. Zudem erhalten Sie hier Tipps, was Sie bei der Montage eines Heizkörpers beachten sollten und wie Sie ihn am besten warten können.

Heizkörper befestigen – so geht’s

Wer sich beim Bauen und Renovieren für einen neuen Heizkörper entscheidet, kann diesen mit etwas handwerklichem Geschick selbst befestigen. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie jedoch in jedem Falle einen Fachmann zurate ziehen, um Beschädigungen zu verhindern.

  • Vorbereitung zur Heizkörpermontage: Schalten Sie die Heizungsanlage ab und trennen Sie diese vom Stromkreis. Das Wasser im alten Heizkörper lassen Sie durch die Rücklauf- und Entlüftungsventile ab. Montieren Sie den alten Heizkörper ab.
  • Einstellung der Befestigungskonsole: Da die Anschlüsse nicht bei jedem Heizkörper gleich sind, müssen Sie die Befestigungskonsole auf die Höhe des neuen Heizkörpers einstellen. Wichtig ist hierbei, dass sowohl nach oben als auch nach unten etwa 10 cm Platz vorhanden sind, damit eine ungestörte Luftzirkulation möglich ist.
  • Heizkörper befestigen: Stellen Sie den neuen Heizkörper in die Konsole. Bevor Sie Vor- und Rücklauf anschließen, müssen Sie ihn gut befestigen. Der Vorlauf wird oben angeschlossen, der Rücklauf an den unteren Anschlüssen montiert.
  • Heizkörper abdichten und anschließen: Sowohl das Gewinde als auch das Thermostat können Sie mit Hanf und Dichtpaste abdichten. Das Gewinde drehen Sie händisch in das Ventil und ziehen den Anschluss gut fest. Auch das Thermostat schrauben Sie in die dafür vorgesehene Öffnung bis der Anschluss nach vorne zeigt. Ggf. benötigen Sie hierfür einen Gabelschlüssel. Entfernen Sie anschließend die Kunststoff-Abdeckung und schrauben Sie das Oberteil des Thermostats auf. Die nicht genutzten Öffnungen verschließen Sie mit Luft- und Blindstopfen.
  • Heizkörper testen: Nachdem Sie sichergegangen sind, dass das Entlüftungsventil geschlossen ist, können Sie die Heizung in Betrieb nehmen. Schalten Sie die Heizungsanlage wieder ein und öffnen Sie Rücklauf und Thermostatventil. Kontrollieren Sie, ob alle Anschlüsse dicht sind. Unter Umständen müssen Sie den neuen Heizkörper zunächst ein paar Mal entlüften.

Heizkörperwartung – regelmäßiges Entlüften ist Pflicht

Damit die Heizung die volle Heizleistung erreichen kann, ist es wichtig, dass er auch optimal funktioniert. Regelmäßiges Entlüften ist deshalb Pflicht. Denn sammelt sich Luft im Heizkörper, kann sich das heiße Wasser nicht mehr überall verteilen und die Heizkraft nimmt ab. Vor allem zu Beginn der Heizperiode im Spätsommer sollten Sie die Heizung entlüften. Das ist zum Glück simpel und kann auch von Handwerker-Neulingen in Eigenregie übernommen werden. Sie benötigen lediglich einen Entlüftungsschlüssel oder Heizungsschlüssel sowie eine Schüssel.

  1. Schalten Sie die Umwälzpumpe der Heizungsanlage ab.
  2. Nach etwa einer Stunde Wartezeit hat sich die gesamte Luft im Heizkörper gesammelt.
  3. Drehen Sie das Heizungsventil voll auf.
  4. Nehmen Sie die Schüssel und halten Sie diese unter das Heizungsventil.
  5. Drehen Sie das Ventil mit dem Heizungsschlüssel auf.
  6. Meist können Sie hören, wie die Luft entweicht.
  7. Tritt Wasser aus dem Ventil, schließen Sie es wieder.

Der Klassiker: Kompaktheizkörper von HELLWEG

Klassische Kompaktheizkörper sind wohl die Heizkörper, die in den meisten Wohnungen zu finden sind. Das ist nicht weiter verwunderlich, schließlich überzeugen Kompaktheizkörper durch ihr zurückhaltendes Design und ihre Funktionalität. Schon ab einer Wassertemperatur von etwa 55°C sorgen Sie für wohlige Wärme – damit lässt sich bares Geld sparen. Und auch die Anschaffungskosten sind im Vergleich recht überschaubar.

Planheizkörper: Für Allergiker geeignet

Neben Kompaktheizkörpern überzeugen auch Planheizkörper mit einer guten Wärmeleistung. Dabei wärmt der Planheizkörper mit Strahlung und Konvektion, wodurch er auch für Allergiker geeignet ist. Die platzsparenden und pflegeleichten Heizkörper finden Sie unter hellweg.at in verschiedenen Ausführungen. Entdecken Sie das breite Sortiment an Heizungen von renommierten Marken wie SCHULTE und Valblue und bestellen Sie auch alles für die Montage und weiteres Zubehör bequem online.