Bodenfliesen

Filter:

1- 6 Artikel von 6 Artikel

+ Weitere Filter anzeigen

1- 6 Artikel von 6 Artikel

Bodenfliesen für innen und außen – Sie haben die Wahl

Eine Fliese kann praktisch überall verlegt werden, je nach Ausführung hält sie nicht allein Feuchtigkeit, sondern auch Hitze und Kälte problemlos stand. Dabei sollte jedoch klar unterschieden werden, ob eine Fliese für den Innen- oder den Außenbereich verwendet werden soll, denn nicht jede Fliese ist gleichermaßen für jeden Einsatzbereich geeignet. Einige Feinsteinzeugfliesen sind sowohl innen wie außen einsetzbar. Dies prädestiniert sie zur Verfliesung in Übergangsbereichen wie Wintergärten, Anschlussterrassen oder Balkonen. Klassische Außenfliesen sind, im Gegensatz zu Bodenfliesen für den Innenraum, nicht glasiert. Wer sich nicht sicher ist, kann in der Artikelbeschreibung der Fliesen das jeweilige Einsatzgebiet nachlesen. Für welche Bodenfliese Sie sich auch entscheiden, die passende Lösung steht für Sie bei HELLWEG bereit. Neben einem umfangreichen Fliesensortiment finden Sie hier auch passendes Zubehör, das Sie zum Verlegen und Verfugen Ihrer Bodenfliesen benötigen. Werkstoffe und Werkzeuge zum Verlegen von Bodenfliesen finden Sie in unserem Onlinesortiment.

Bodenfliesen fachgerecht verlegen – mit kleinen Tipps & Tricks kein Problem

Das Verlegen von Bodenfliesen ist kein Hexenwerk, mit ein wenig Geduld und Übung kann es jeder lernen. Wer sich nicht recht herantraut, fliest erst einmal in Kellerräumen oder Garagen, der zweite Versuch geht dann schon leichter von der Hand. Und so geht es:
Untergrund vorbereiten: Der Untergrund sollte stets sauber, trocken und eben sein. Achten Sie darauf, dass der Boden ebenfalls waagerecht ist. Gerade in älteren Gebäuden ist dies nicht unbedingt gewährleistet. Fällt Ihr Boden ab, können Sie vor dem Verlegen eine Bodenausgleichsmasse aufbringen.
Die Mitte des Raumes definieren: Ein klassischer Verlegetrick ist es, die Fliesen von der Raummitte aus nach links und rechts zu verlegen. Damit werden die letzten Fliesen beidseitig in vollständig gleichbreite Segmente geschnitten und die Fläche wirkt symmetrisch. Zeichnen Sie sich eine Mittellinie an, von der aus sie starten können.
Fliesenkleber auftragen: Auf Ihrer Fliesenbeschreibung steht, ob der Boden, die Fliese oder beide mit Kleber bestrichen werden. Tragen Sie den Kleber gleichmäßig und nicht zu dick auf. Anschließend mit einem Zahnspachtel den Kleber durchkämmen. Achten Sie darauf, dass am Rand nichts herausquellen kann.
Fliesen andrücken: Die Fliesen werden mit einer leichten Drehbewegung in das Klebebett eingelegt und dann ausgerichtet. Nun mit einem Gummihammer sanft festklopfen. Fugenbereich zur nächsten Fliese mit Fliesenkreuzen vordefinieren.
Fliesen für den Rand schneiden: Hier ist es gerade für Anfänger ratsam, mit einem professionellen Fliesenschneider zu arbeiten. Kaufen Sie 10% Fliesen mehr als Sie eigentlich benötigen, diese dienen zum Ausgleich von Verschnitten oder auch zum späteren Nachbessern.
Der Fliesenkleber braucht in der Regel 24 Stunden, um zu trocknen, dann ist der Boden betretbar. Die Fliesen können nun verfugt werden. Die Randfugen werden mit Silikon gefüllt.

So können Sie Bodenfliesen einfach ausbessern oder austauschen

So langlebig Bodenfliesen auch sein mögen, der Aufprall eines harten Gegenstandes kann sie beschädigen. Damit Sie nicht bei jedem kleinen Unfall vollständig neu fliesen müssen, hier ein paar Tricks, wie Sie Ihren Fliesenboden bequem und einfach ausbessern können. Möchten Sie eine leicht beschädigte Bodenfliese ausbessern, so können Sie ein extra dafür vorgesehenes Reparaturset einsetzen. Die Fliese einfach mit Malerkrepp abkleben, so dass nur die Beschädigung offen liegt; nun den Spezial-Reparaturkleber einbringen und trocknen lassen. Die Fliese dann sanft abschleifen und neu lackieren. Soll die Fliese ganz ausgetauscht werden, entfernen Sie zuerst die Fugenmasse rund um die Fliese. Dann schlagen Sie mit einem kleinen Meißel ein Loch in die Fliesenmitte. So vermeiden Sie, dass sich der Druck auf die umliegenden Fliesen verteilt und diese ebenfalls beschädigt. Nun mit Hammer und Meißel die defekte Fliese von innen nach außen vorsichtig entfernen. Ist alles entfernt und der Untergrund sauber, trocken und eben, können Sie die neue Fliese wie gewohnt einsetzen und verfugen.