Ratgeber: Urban Gardening


In Berlin schon sehr bekannt und in vielen anderen Städten wird es gerade erst zum Trend. Urban Gardening ist ein privates oder auch gemeinschaftliches Gärtnern. Kleine Dächer, Balkone oder Hinterhöfe, die längst verlassen schienen, erblühen nun zu neuem Leben. Der Fokus beim Urban Gardening liegt auf der sinnstiftenden Tätigkeit, umweltschonend Produkte anzupflanzen und ganz bewusst den Konsum von industriell produzierten Lebensmitteln zu verringern, indem man selbst anpflanzt und erntet.

Inhaltsverzeichnis

Fragen & Antworten | Pflanzenarten |  Anbau Balkon & Outdoor | Weitere Themen

Gotham Greens in New York City – das größte Urban-Farming-Gardening-Projekt der Welt mit einer Fläche von 75.000 m2. Hier werden das ganze Jahr über lokale Pflanzen durch Hydrokultur in riesigen Gewächshäusern angebaut.

Urban Gardening und Urban Farming Gardening – ist dies dasselbe?

Der Unterschied liegt in der Größenordnung, denn beim Urban Gardening wird das Projekt eigenständig oder im Nachbarschaftskreis aufgebaut, wohingegen Urban Farming Gardening im großen Stil von ganzen Kommunen betrieben wird. Ebenfalls werden dabei landwirtschaftliche Erzeugnisse an die gesamte Bevölkerung ausgeliefert.

Wie funktioniert Urban Gardening?

Wenn man ganz genau ist, ist Urban Gardening illegal und benötigt immer die Zustimmung des jeweiligen Grünflächenamts. Für eine Erlaubnis ist ein Konzept des Ganzen vonnöten, ebenfalls eine Sicherstellung, dass diese angelegten Gärten immer unter Betreuung stehen. Außerdem dürfen keine illegalen Pflanzen angepflanzt werden. Es gibt viele Gemeinden, die solche Projekte sogar unterstützen, weil es sich um eine klimaneutrale und in die Zukunft gerichtete Aktion handelt. Doch bevor man solch ein großes Projekt angeht, muss man wichtige Fragen klären:

  1. Gibt es einen Wasseranschluss in der Nähe für die Bewässerung der Pflanzen?
  2. Wird die Grünfläche ggf. noch von anderen verwendet, mit denen man sich absprechen sollte?
  3. Wer wird wo eingeteilt, damit die Fläche immer unter Betreuung steht?
  4. Welche Pflanzen, welches Gemüse etc. soll angepflanzt werden?
  5. Wer kümmert sich um den Müll und dessen Beseitigung?

11.99 €

Inhalt: 1 Stück

Online verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

7.99 €

Inhalt: 1 Stück

Online verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

12.99 €

Inhalt: 1 Stück

Online nicht verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

6.99 €

Inhalt: 1 Stück

Online verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

19.99 €

Inhalt: 1 Stück

Online verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

12.99 €

Inhalt: 1 Stück

Online verfügbar

Bestand wird abgefragt

In Ihrem Markt verfügbar

In Ihrem Markt nicht verfügbar

Welche Pflanzen eignen sich für Urban Gardening?

Ein guter Garten lebt von vielen verschiedenen Pflanzen, die an bestimmten Plätzen wachsen und gedeihen. Bei vielen Pflanzen sind ist nicht nur die Sonnenmenge wichtig, sondern auch der Platz und die Pflanzen, die sich drum herum befinden. Viele Pflanzen profitieren von einander. Von kleinen Gemüsepflanzen über Sträuchern bis hin zu Bäumen ist im Urban Gardening alles möglich. Achten Sie nur auf die Wurzeln und deren Platzverbrauch, damit sich die Pflanzen die Nährstoffe aus dem Boden nicht gegenseitig wegnehmen und die Wurzeln sich nicht zu stark vernetzten.

Passende Pflanzen zur eigenen Ernte wären Kapuzinerkresse, Pflücksalate, Karotten, Radieschen, Erdbeeren, Paprika oder auch Tomaten. Um eine gute Ernte zu erzielen, ist es wichtig, auch Ringelblumen, deren Blüten essbar sind, mit anzupflanzen. Anderweitige Blumen bis hin zu einer wilden Blumenwiese eignen sich ebenfalls, da sie die Insekten & Bienen anziehen um die Gemüsepflanzen ggf. zu befruchten.

Raumgreifende Arten wie Zucchini, Kürbis oder Rhabarber eignen sich für Behälter und Hochbeete weniger. Da sie meist den ganzen Platz benötigen. Solche Pflanzen eignen sich eher für große Kübeln mit Platz nach oben, da gerade diese Pflanzen nach oben wachsen. Ebenso kann auch ein kleines Gewächshaus aufgebaut werden.


Profi-Tipp

Heiko Valerius
Ihr HELLWEG Profi für den Bereich Gartentechnik aus dem Markt Wolfenbüttel.

URBAN-FARMING-METHODE

Hydroponik ist die Praxis des Anbaus von Pflanzen ohne Erde. Dabei werden Wurzeln in mit Nähstoffen angereichertes Wasser gehängt. Bei  dieser Methode wird bis zu 90% weniher Wasser verbraucht als herkömmlich. Zudem benötigen hydroponische Pflanzen nur 1/5 an Platz. Aeroponik ist eine Hydroponik-Anbaumethode, bei der die in der Luft hängende Pflanzenwurzeln permanent mit Wasser und darin gelösten Nähstoffen besprüht werden. Diese außergewöhnliche Methode ermöglicht einen schnellen und effizenten Anbau von Obst und Gemüse auf kleinem Raum. Aquaponik bezeichnet ein verfahren, das Aquakultur und Hydroponikkombiniert; die Aufzucht von Fischen wird mit dem Anbau von Pflanzen verbunden.


Wie legt man Urban Gardening an?

Pflanzen kann man sowohl in Hochbeeten, Kübeln als auch in Gewächshäusern anzüchten. Natürlich ebenfalls an der freien Luft ohne einen Schutz. Am Ende liegt es an der Fläche, die Sie zur Verfügung haben, und daran, wie Sie diese nutzen können. Schauen Sie, was Sie wo aufbauen können:

  1. Hochbeete
  2. Gabionen
  3. Kräuterspiralen
  4. Kübel
  5. Kleine Gewächshäuser

Gut zu wissen

Vernetzte Hochbeete
Auch hier sind smarte Lösungen im Kommen. Beispielsweise lassen sich über Sensoren alle relevanten Daten wie Temperatur, Feuchtigkeit und  Sonneneinstrahlung checken. Die Steuerung erfolgt per App am Smartphone. Ist das Substrat zu trocken, wird automatisch das Ventil zum Wasserleitungsanschluss geöffnet und die Pflanzen werden bewässert.

Mitstreiter und Sponsoren finden

Ein Urban-Gardening-Projekt muss auch bewältigt werden. Einmalig etwas anzupflanzen, ist nicht das Problem, aber um es über viele Monate am Leben zu halten, spielen die Kosten eine große Rolle. Dies kann man nicht immer allein stemmen, daher ist es ein wichtiger Punkt, sich viele Mitstreiter zu suchen, die sich am großen Ganzen beteiligen. Ebenso besteht die Möglichkeit, sich Sponsoren an Land zu ziehen, die mit Finanzspritzen helfen.

Urban Gardening auf der Dachterrasse?!

Der Trend fliegt immer mehr in die Gemeinden und Städte, da sich gerade ein Flachdach sehr gut dazu eignet, um begrünt zu werden. Aber Achtung! Nicht jedes Dach eignet sich für eine Bepflanzung, da es durch die Menge an Erde & Pflanzen denm Druck Stand halten muss. Daher sollte es sich um ein massives & tragfähiges Dach handeln. Ebenso sollte das Dach nicht wasserdurchlässig sein, damit beim Gießen kein Wasser ins Innere gelangt.

Das Anlegen eines Urban -Gardening -Daches ist relativ einfach. Im ersten Schritt verlegen Sie eine dichte Bitumenbahn auf der gesamten Fläche aus, um die Feuchtigkeit vom Innenraum abzuhalten. Danach können Sie eine dünne Schicht Muttererde auslegen, um dann anschließend die Fläche zu bepflanzen.

Ist Urban Gardening auf dem Balkon möglich?

Egal ob auf einem kleinen oder auf einem großen Balkon, Sie haben immer die Möglichkeit, sich eine kleine Anzucht auf Ihrem Balkon zu errichten. Egal ob mit einem kleinen Hochbeet oder nur in kleinen Kübeln.

Unser Tipp:
Gerade Pfefferminze und Zitronenmelisse hüllen Ihren Balkon nicht nur in einen wundervollen Duft, sondern sind auch ein toller Begleiter in vielen Getränken.


Newsletter abonnieren
Newsletter

Jetzt den HELLWEG-Newsletter abonnieren und zuerst neue und exklusive Aktionsangebote, Ratgeber, Infos zu Produktneuheiten, Gewinnspiele und vieles mehr erhalten! Abmeldung jederzeit unkompliziert möglich.

Umkreisverfügbarkeit
Marktsuche
fenster schliesen
Einen anderen Markt wählen

Der gewählte Artikel ist in keinem Markt vorrätig. Prüfen Sie unter "Liefern lassen", ob eine Lieferung direkt zu Ihnen möglich ist.

Verbessern Sie ihr Nutzererlebnis

Sie benutzen einen Browser, den wir nicht unterstützen. Laden Sie einen dieser Browser runter um alle Inhalte dieser Seite sehen zu können.