Filter:

1- 28 Artikel von 28 Artikel

1- 28 Artikel von 28 Artikel

Der Akkuschrauber – praktische Elektrowerkzeuge bei HELLWEG

Ein Akkuschrauber sollte in keinem Haushalt fehlen. Dieses praktische Gerät, das ohne direkten Netzanschluss auskommt und ergonomisch in der Hand liegt, ist vielfältig einsetzbar. Ob es darum geht, Möbel zusammenzusetzen, Schrauben zu setzen oder zu lösen, Leichtbauwände zu verschrauben oder einen Staket aufzustellen – wo geschraubt wird, hilft der Akkuschrauber. Im Sortiment von HELLWEG finden Sie Akkuschrauber in unterschiedlichen Ausführungen von bekannten Herstellern wie Bosch und MyTool. Aber Akkuschrauber ist nicht gleich Akkuschrauber. Es gibt die handlichen Elektrowerkzeuge in den unterschiedlichsten Formaten und mit verschiedenen Ausstattungen. Der kompakte Akkuschrauber für den schnellen Einsatz, beispielsweise um eine lose Schranktür festzuziehen, passt selbst in kleinste Hände und braucht nur ein Minimum an Stauraum. Selbst in der Küchenschublade findet er theoretisch seinen Platz. Der klassische Akkuschrauber kommt in einem Koffer daher und ist für Arbeitseinsätze wie den Zusammenbau von Möbeln gedacht, für kurzfristige Bauprojekte oder auch für das Lösen von diversen Schrauben, beispielsweise bei einem Umzug. Geht es um große Projekte, so sollte ein großer Akkuschrauber zum Einsatz kommen. Mit viel Power und lang haltendem Akku können mit solchen Geräten Leichtbauwände montiert werden, Carports oder Schupfa aufgestellt oder vielleicht auch Zäune gebaut werden. Für jedes Gewerk und jeden Anspruch gibt es mit Sicherheit den passenden Akkuschrauber im Sortiment von HELLWEG Baufreund.

Akkuschrauber – was zu einer guten Ausstattung gehört

Wer sich für einen Akkuschrauber entscheidet, sollte sich überlegen, wie das Einsatzgebiet für das Gerät aussieht. Häufige Verwendung in vielen Bereichen? Dann sollte am Schrauber nicht gespart werden. Ein Akku mit hoher Kapazität ist sinnvoll, da anspruchsvolle Einsätze auch viel Energie brauchen. Zweckmäßig ist es, einen Lithium-Ionen-Akku zu wählen, da diese Akkumodelle nicht dem berüchtigten Memoryeffekt unterworfen sind und teilweise bereits als Schnelllademodelle zu beziehen sind. Ein Ersatz-Akku oder eine Powerbank ist ebenfalls eine gute Idee, da so der Akku schnell geladen beziehungsweise ausgetauscht werden kann. Weiterhin punktet ein hochwertiger Akkuschrauber mit einem soliden Schnellspannfutter, das einen schnellen Austausch der Aufsätze ermöglicht. Die automatische Spindelarretierung bei Stillstand sollte nicht fehlen. Bei einem solchen System kann der Heimwerker das Spannfutter einhändig öffnen und schließen. Ein klares Plus, wenn es um bequemes Arbeiten geht. Bithalter sind in der Regel im Lieferumfang enthalten. Meist nicht enthalten sind jedoch eine oder mehrere Arbeitsleuchten. Die Arbeitsleuchten können sowohl in den Schrauber integriert sein und beim Starten automatisch den Arbeitsbereich von der Akkuschrauberspitze aus beleuchten oder aber als weiteres Zubehör mitgeliefert werden. Bestenfalls beides. Der zusätzliche Strahler wird mit dem Ersatz-Akku betrieben und kann überall bequem aufgestellt werden. Dank breiter Ausführung des Scheinwerfers wird eine relativ große Fläche hell ausgeleuchtet. Ein nettes Zubehörteil ist noch ein Gürtelhaken, der es möglich macht, den Akkuschrauber am eigenen Gürtel zu fixieren. Ein Akkuschrauber ist nahezu unverzichtbar bei jedem Bauprojekt und je besser die Ausstattung, desto mehr Freude werden Sie an Ihrem Gewerk haben.

Akku-Bohrschrauber vs. Akkuschrauber – das sind die Unterschiede

In der Regel bringt ein Akkuschrauber in seinem Aufsatzsortiment auch einige Bohrer in unterschiedlichen Stärken mit. Dies macht einen Akkuschrauber doch nicht sofort zu einem Akkubohrer. Die Bohraufsätze eignen sich hervorragend, wenn es darum geht, kleine Löcher in weiche Hölzer zu bohren oder eine Lochmarkierung zu setzen. Analog einer elektrischen Bohrmaschine funktioniert ein Akkuschrauber damit allerdings noch lange nicht. Die größeren Modelle, die Akku-Bohrschrauber, verfügen über einen deutlich leistungsfähigeren Bohrer und einen Akku mit höherer Spannung. Der klassische Akkuschrauber bewegt sich im Bereich einer Akkuspannung zwischen 3,6 V – 7,2 V, bei einem Akku-Bohrschrauber können es auch einmal bis zu 10 V - 18 V sein. Damit sind diese Geräte in der Lage, eine netzbetriebene Bohrmaschine zumindest teilweise zu ersetzen.