Wasser sparen im Badezimmer

Laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft verbrauchen wir täglich circa 130 Liter kostbares Trinkwasser. Rund ein Drittel entfällt auf Baden, Duschen und Körperpflege. In vielen Haushalten wird das Wasser zudem durch die Heizung erwärmt. Wenn Sie effektiv weniger Wasser verbrauchen, sinkt zugleich Ihr Energieverbrauch. Das spart Geld und schont die Umwelt.

Inhaltsverzeichnis

Unsere Tipps | Inspirationen

Unsere Tipps für weniger Wasserverbrauch

Sie möchten nachhaltiger mit unserem kostbaren Rohstoff Wasser umgehen? Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Badplanung und haben 10 einfache Lösungen, mit denen Sie jede Menge Wasser sparen.

  1. Kleine Reparaturen machen viel aus

    Vermeiden Sie tropfende Wasserhähne und undichte Spülkästen. Durch den stetigen Wasserfluss verschwenden Sie unnötig viel Wasser. Tauschen Sie poröse oder verkalkte Dichtungen aus. Die nötigen Ersatzteile finden Sie bei uns im Markt und im Online-Shop.
  2. Wassersparendes WC

    Bringen Sie Ihr WC auf den neusten Stand. Bei einem veralteten Spülkasten gehen bis zu 9 Liter pro Spülgang die Toilette runter. Eine sparsame 2-Mengen-Spülung verbraucht mit 3 Litern hingegen wesentlich weniger Wasser.
  3. Duschen statt Baden

    Bei einem Vollbad verbrauchen Sie im Durchschnitt circa 200 Liter Wasser, während Sie beim Duschen nur etwa 80 Liter benötigen.
  4. Sparsame Duschbrausen

    Hand- und Duschbrausen mit einer Wasserstop-Funktion oder einem Wassersparanschluss stoppen den Wasserfluss per Knopfdruck und erhalten automatisch die Temperatur.
  5. Thermostat

    Mit einem Thermostat können Sie eine Wasserhöchsttemperatur und die Durchschnittstemperatur einstellen und vermeiden so starke Schwankungen. Das Wasser erreicht umgehend die Wunschtemperatur und Sie sparen zusätzlich Energie.
  6. Wassersparende Armaturen

    Wassersparende Armaturen verbrauchen nur dann Wasser, wenn nötig. Mit Infrarot-Waschtischarmaturen sparen Sie im Vergleich zu üblichen Armaturen bis zu 60 % Wasser.
  7. Kleine Hilfsmittel

    Hilfsmittel wie Wasserspar-Kartuschen oder Strahlregler verringern die Wassermenge, die durch den Wasserhahn läuft. Ihre Armaturen können Sie mit solchen kostengünstigen Hilfsmitteln ganz einfach selbst nachrüsten.
  8. Elektronischer Durchlauferhitzer

    Ein vollelektronischer Durchlauferhitzer sorgt schnell für die gewünschte Wassertemperatur und lässt sich gradgenau einstellen. So müssen Sie nicht unnötig lange das Wasser laufen lassen, bis die Wunschtemperatur erreicht ist.
  9. Elektrischer Kleinspeicher

    Sollten Sie Ihr Wasser mit einem elektrischen Kleinspeicher erhitzen, schalten Sie diesen am besten nur an, wenn Sie Warmwasser benötigen. So können Sie viel Energie sparen, da der Speicher ansonsten permanent die Wassertemperatur reguliert.
  10. Wasser nicht unnötig laufen lassen

    Gehen Sie achtsam mit unserem wertvollen Trinkwasser um. Einfache Verhaltensregeln machen einen großen Unterschied. Stellen Sie während des Einseifens, Shampoonierens und des Zähneputzens das Wasser ab und achten Sie darauf, dass es nur läuft, wenn nötig.

Unser Tipp:

Wenn Sie Ihren Haushalt besonders nachhaltig gestalten möchten, dann nutzen Sie Regenwasser für die Toilettenspülung und die Waschmaschine.


Newsletter abonnieren
Newsletter

Jetzt den HELLWEG-Newsletter abonnieren und zuerst neue und exklusive Aktionsangebote, Ratgeber, Infos zu Produktneuheiten, Gewinnspiele und vieles mehr erhalten! Abmeldung jederzeit unkompliziert möglich.

Umkreisverfügbarkeit
Marktsuche
fenster schliesen
Einen anderen Markt wählen

Der gewählte Artikel ist in keinem Markt vorrätig. Prüfen Sie unter "Liefern lassen", ob eine Lieferung direkt zu Ihnen möglich ist.

Verbessern Sie ihr Nutzererlebnis

Sie benutzen einen Browser, den wir nicht unterstützen. Laden Sie einen dieser Browser runter um alle Inhalte dieser Seite sehen zu können.