Infrarotheizungen

Infrarotheizungen

Infrarotheizungen

Wie es funktioniert

Konventionelle Heizkörper erwärmen die Luft. Die erwärmte Luft steigt nach oben. Unter der Zimmerdecke ist es am wärmsten, der Rest des Raumes wird durch Luftumwälzung erwärmt, d.h. die meiste Wärmeenergie wird dort vorgehalten, wo sie niemand braucht und es wird die gesamte Raumluft in Bewegung gesetzt. Das kostet Energie. Der Infrarot-Heizkörper ist eine Elektroheizung. Dieser gibt "Wärmewellen" ab, welche Gegenstände erwärmen auf die sie treffen. Die Wärme trifft dort an, wo Sie benötigt wird, das spart Energie. Durch das gleiche Prinzip erwärmt die Sonne z.B. unsere Erde.

Welche Vorteile es hat

Für Menschen, Tiere und Pflanzen ist Strahlungswärme besonders angenehm, denn die Infrarotwellen werden nach diesem Sonnenstrahlen-Prinzip evolutionsbedingt besonders gut aufgenommen.
Weil die Luft nicht umgewälzt und ihr auch kein Sauerstoff entzogen wird, bleibt sie sauber. Weniger Luftverwirbelungen sind ein großer Vorteil für Allergiker und Menschen, die sehr empfindlich auf Schadstoffe in der Luft reagieren. Doch nicht nur angenehmeres und gesünderes Raumklima entsteht, auch der zusätzliche Wärmeverlust durch Belüftung entfällt.

Infrarotheizungen können überall verwendet werden und lassen sich sehr individuell in Räume integrieren.

Tipps und Möglichkeiten

Besonders gut sind Infrarotheizungen geeignet, wenn Sie eine Zusatz- oder Übergangsheizung benötigen und ein Stromanschluss vorhanden ist. Doch auch als alleiniges Heizsystem kann eine Infrarotheizung sinnvoll und vorteilhaft gegenüber anderen Techniken sein.

Die Möglichkeiten sind ebenso vielseitig wie die Preise und vor allem abhängig von der Raumgröße. Pro Quadratmeter sollten Sie rund 100 Watt Heizleistung berückisichtigen.

Verschieden-farbige Gläser sind für eine individuelle Gestaltung der Oberfläche frei wählbar. Die Heizkörper können sowohl an der Wand oder Decke angebracht werden, als auch in Form von Bildern, Spiegeln, oder Marmorplatten. Selbst Raufaser-Optik und persönliche Motive sind möglich.

Besonders empfehlenswert ist dies im Badezimmer. Sinnvoll ist die Infrarotheizung ebenfalls als Ersatz für Nachtspeichergeräte, punktuelle Wärme für Wickeltische und natürlich in Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage.

Im Freizeitbereich bietet sich der Einsatz von Strahlungswärme für Wintergärten, Terrassen und Balkone ebenso an, wie für Camping, Garagen, Hobbykeller und Gartenhäuser.

Besonders bekannt und beliebt ist die Verwendung von Infrarotwellen in der Medizin sowie im Wellnessbereich. Rotlichtlampen gegen Entzündungen und Muskelverspannungen gibt es schon lange und auch die Infrarotsauna für Ihr Zuhause ist heute keine Neuheit mehr.