Idee

Idee

Winterfest

Winterfest - Damit kommen Sie sicher durch den Winter

Der Winter lässt nicht lange auf sich warten und kann so manches Mal schon etwas überraschend über einen hereinbrechen. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie sich rechtzeitig absichern, um gut durch den Winter zu kommen. Sie sollten somit bereits jetzt die wichtigsten Utensilien anschaffen, da sie im Härtefall unter Umständen nicht mehr erhältlich sind. Ist der Winter erst einmal da, werden Schneeschieber, Streusalz und Co zur echten Rarität.

Sicherheit rund ums Auto geht inzwischen fast jeden etwas an. Wenn auch Sie zu den Autofahrern gehören, die den Wagen im Winter nicht stehen lassen möchten, sollten Sie Ihr Auto schon jetzt winterfest machen. Angefangen von Winterreifen bis hin zu Frostschutzmitteln ist eine ganze Menge nötig, damit ein Auto dem Winter standhalten kann.
Je nach Wohngebiet müssen Sie mit viel Eisglätte und hohem Schnee rechnen. Daher sind Schneeketten unter Umständen eine Überlegung wert. Diese gibt es für alle Fahrzeugarten und Reifentypen zu kaufen.
Frostschutzmittel ist ein Muss, egal wie kalt der Winter wird. Auch bei einem recht milden Winter kann die Scheibenwaschflüssigkeit einfrieren und die Schläuche zerstören. Denken Sie daher frühzeitig an den Einsatz von Frostschutzmittel, damit die Flüssigkeiten in Ihrem Wagen auch wirklich flüssig bleiben. Frostschutzmittel gibt es für verschiedene Temperaturgrade zu kaufen. Zusätzlich ist auch ein Frostschutzmittel für die Türgummis und die Türschlösser am Auto zu empfehlen.

Abgesehen vom Auto ist auch das Haus oder die Wohnung auf den Winter einzustellen. Haben Sie eine Ofenheizung? Dann denken Sie daran rechtzeitig Brennholz, Briketts und Kohle zu lagern.
Kontrollieren Sie, ob alle Fenster und Türen richtig dicht sind, um unnötige Heizkosten zu vermeiden. Sollten Sie Mängel feststellen, kann schon ein einfaches Dichtungsmittel Abhilfe schaffen.
Damit Sie die Wohnung verlassen können, ohne dass Ausrutschgefahr besteht, dürfen Sie das Streumittel nicht vergessen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Es gibt Streusand, Streuasche, Streusalze und vieles mehr. Sie selbst entscheiden, welches Mittel Sie bevorzugen, um die Ausrutschgefahr zu minimieren. Auch Schneebesen, Schneeschieber oder vielleicht auch eine Schneefräse sollten im Winter nicht fehlen und in greifbarer Nähe stehen.

Mit Schneebesen und Schneeschieber ausgestattet, können die Wege schnell und einfach von Schnee befreit werden. Jedoch kann das körperlich sehr belastend sein, vor allem, wenn eine große Fläche von Schnee befreit werden muss. In diesem Fall ist dann doch die Schneefräse zu empfehlen. Damit die Reste nicht festfrieren und eine glatte Oberfläche bilden, sollte Streugut verwendet werden.
Wer auf Sand und Kies als Streumittel verzichten möchte, kann zu Streusalz greifen, welches es inzwischen vollkommen salzfrei und auf natürlicher Basis zu kaufen gibt. Damit wird die Umwelt geschont und auch Tierpfoten schadet dieses Streusalz nicht.

Wie Sie sehen, können Sie schon mit relativ wenigen Materialien sicher durch den Winter kommen. Das Auto muss nicht stehen gelassen werden, wenn Sie zu den genannten Zubehörteilen greifen. Der Weg zum Auto ist sicher, wenn Sie sich an die Schneebeseitigung und die Vorbeugung von Eisglätte halten.