Anleitung

Anleitung


Lassen Sie Ihren Ideen freien Lauf

Lassen Sie Ihren Ideen freien Lauf und bringen Sie mit neuen Fliesen ein ganz neues Raumgefühl in Ihr Bad.  


Vorarbeiten

Vor dem Fliesenlegen sollten Sie folgende Vorarbeiten leisten: 
Entfernen Sie alle Fliesen sowie sanitäre Vorrichtungen und bessern Sie Unebenheiten aus. 
Tragen Sie eine Grundierung auf die Wandflächen auf. Im Spritzwasserbereich, also vor allem rund um die Dusche und die Badewanne, muss ein Abdichtanstrich aufgetragen werden.
Vermessen Sie die Grundfläche, um den Materialbedarf zu ermitteln und Rechnen Sie 10 % Verschnitt hinzu. 

 

Materialien

Stellen Sie alle benötigten Materialien zusammen:

Fliesen gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Zum Anrühren und Anbringen des Klebers brauchen Sie: einen Fliesenkleber, eine Zahnkelle, eine Wasserwaage, einen Eimer und einen Rührstab. 

Außerdem brauchen Sie: einen Schwamm, einen Gummihammer, einen Fliesenschneider, Fugenkreuze, einen Fugenspachtel, eine Bügelsäge und Sanitärsilikon.

 

Die erste Fliese

Rühren Sie den Fliesenkleber an. 
Tragen Sie mit dem Spachtel nur so viel Kleber auf, wie Sie in der offenen Zeit verarbeiten können und bringen Sie die Klebemasse mit der Zahnkelle gleichmäßig auf die Wand auf.
Ziehen Sie die Zahnkelle von unten nach oben, sodass sich Riefen bilden.

Setzen Sie die erste Fliese an, drücken Sie sie fest an die Wand und schieben sie kleine Keile unter die Fliese, falls der Boden noch nicht gefliest wurde. 

Verfahren Sie genauso mit den weiteren Fliesen. Setzen Sie die Fugenkreuze zwischen die Fliesen. 

 

Zuschnitt

Bei Ecken müssen die Fliesen einzeln zugeschnitten werden. 
Messen Sie das benötigte Fliesenstück aus und übertragen Sie es auf die Fliese. 
Nun können Sie die Fliese entsprechend zuschneiden. Benutzen Sie dafür einen Fliesenschneider und trennen Sie das Stück durch leichtes Klopfen ab. 
Bei Eckstücken benutzen Sie am besten eine Bügelsäge. 

Bearbeiten Sie die Schnittkanten mit Schleifpapier oder einem Winkelschleifer.
Bestreichen Sie das zugeschnittene Stück mit Kleber und setzen Sie es in die Lücke.   

 

Außenecken gestalten

Bei Wasserzulaufrohren müssen Sie die Fliese entsprechend zuschneiden. Übertragen Sie die Position der Rohre auf die Fliese und entfernen Sie das Stück durch leichtes Klopfen.
Bei Außenecken hilft ein Anschlussprofil. Tragen Sie wie gewohnt den Fliesenkleber auf, legen Sie das Anschlussprofil an und verkleben Sie die Fliese. 
Das Eckstück des Außenprofils muss separat eingesetzt werden. 

 

Boden fliesen

Verfahren Sie nun genauso mit dem Boden: 
Tragen Sie zuerst die Grundierung auf.
Anschließend geben Sie den Fliesenkleber auf die Bodenflächen und positionieren die einzelnen Kacheln nacheinander auf dem Boden. Im Türbereich befestigen Sie vorher wieder die Anschlussleiste.
Bei der letzten Reihe zur Wand messen Sie den Abstand abzüglich der Bewegungsfuge und schneiden die Fliesen entsprechend zu. 

Nun müssen Sie die frisch verklebten Fliesen erstmal trocknen lassen. 

 

Verfugen

Entfernen Sie anschließend die Fugenkreuze und mischen Sie den Fugenmörtel an. 
Tragen Sie den Mörtel auf die Fliesen auf und verteilen Sie ihn mithilfe eines Fugengummis.

Sobald der Mörtel in den Fugen verteilt ist, reinigen Sie die Fliesen mit dem Schwamm und klarem Wasser. 

 

Silikon auftragen

Zum Schluss der Arbeiten verschließen Sie die Randabschlüsse zur Wand mit Silikon. 
Besprühen Sie das Silikon mit Spüliwasser und entfernen Sie überschüssiges Silikon mit einem Fugenspachtel.

Lassen Sie die Fliesen nun 24 Stunden trocknen.