Wissenswertes

Wissenswertes

Wissenswertes

Gute Qualität

Qualitativ hochwertige Gewächshäuser überzeugen in erster Linie mit ihren Profilen, z.B. aus Aluminium. Diese sind eloxiert oder pulverbeschichtet, sodass weder Korrosion noch Witterung ihnen etwas anhaben kann. Zudem verfügen gute Gewächshäuser über eine hohe Stabilität. Gleichzeitig ermöglichen filigrane Profile einen guten Lichteinfall, um die Pflanzen mit ausreichend Sonnenlicht zu versorgen.

Regenrinnen am Gewächshaus begünstigen ein sicheres Abführen von Regenwasser. Zudem gehören zur Standardausstattung aufstellbare Dachfenster, deren Anzahl bei vielen Modellen individuell angepasst werden kann. Auch der Einsatz von Seitenfenstern ist möglich. Für eine noch intensivere Belüftung bietet es sich an, Lamellenfenster gegenüber der Tür, bestenfalls im unteren Bereich, einzusetzen. Dies sorgt für eine gute Luftzirkulation.Ein weiterer Qualitätsindikator ist die Verglasung: Kristallklares Sicherheitsglas (ESG) garantiert eine hohe Lebensdauer.

Der optimale Standort

Die größten Feinde Ihres Gewächshauses sind Sturm und Kälte. Um Ihr Gewächshaus hiervor optimal zu schützen, bietet es sich an, es möglichst windgeschützt in der Nähe Ihres Hauses oder Gartenhauses zu platzieren. Auf diese Weise ist auch die Versorgung mit Strom und Wasser gewährleistet. Im Optimalfall sollte das Gewächshaus gen Süden ausgerichtet sein, um eine besonders günstige Sonneneinstrahlung zu erreichen.
Ebenso wichtig wie Schutz und Sonneneinstrahlung ist die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen, wie beispielsweise der korrekte Grenzabstand zum Nachbargrundstück. Informieren Sie sich hier am besten bei Ihrem Bauamt über die lokalen Bestimmungen.

 

 

Der richtige Aufbau

Für den Aufbau Ihres Gewächshauses müssen Sie kein Fachmann sein, geschweige denn einen beauftragen. Wichtig ist nur, dass Sie sich hierfür genügend Zeit nehmen – am besten ein ganzes Wochenende. Die Verglasung sollte bei Windstille und an einem Stück komplett erfolgen, wofür etwa die Dauer eines Tages einzuplanen ist. Die genauen Schritte für die Montage der Bausätze entnehmen Sie bitte der beiliegenden Anleitung. Bei Fragen können Sie sich gerne an einen HELLWEG-Mitarbeiter wenden.
Das Fundament
Bevor Sie das Gewächshaus aufstellen können, benötigen Sie ein ebenes Fundament in rechtwinkliger Form. Ein frostfreies Streifenfundament eignet sich hierfür bestens und sollte 80 cm tief in die Erde eingelassen werden. Abhängig von der Bodenbeschaffenheit und der Größe des Gewächshauses bietet sich ein Stahlfundamentrahmen an, der verzinkt und farbbeschichtet ist. Bei manchen Häusern ist dieser Rahmen im Lieferumfang bereits mitinbegriffen.

Versicherungsschutz

Wenn Sie eine Gebäudeversicherung für Ihr Wohnhaus besitzen, sollten Sie die Versicherungsgesellschaft auf Ihr neu erworbenes Gewächshaus hinweisen. Für die meisten Versicherungen reicht dies für eine Mitversicherung des Gewächshauses aus, ohne dass zusätzliche Kosten hierfür anfallen. Bei anderen Versicherungsgesellschaften fällt ein geringer, jährlicher Zusatzbeitrag an, durch den das Gewächshaus dann jedoch auch gegen Sturmschäden ab Windstärke 8 versichert ist.



Nach oben