Idee

Idee

Der kinderfreundliche Garten

Eltern und Kinder haben verschiedene Bedürfnisse, wenn es um die Gartengestaltung geht. Ein kinderfreundlicher Garten lädt dazu ein, zu spielen, herumzutollen und die Natur zu entdecken. Perfekte Gärten sind für den Nachwuchs langweilig.

Wie Sie in Ihrem Familiengarten die Wünsche von Groß und Klein berücksichtigen, erfahren Sie hier.

Wichtig sind verschiedene Spielbereiche und Sitzecken die zum Ausruhen einladen. Rasen sowie Pflanzenbewuchs sollten belastbar und pflegeleicht sein. Kleine Zäune schützen Ihre Beete bei wilden Ball- und Fangspielen vor ungewollten Schäden. Nicht ganz perfekt gepflegte Ecken bieten kleinen Entdeckern die Möglichkeit, Igel, Kröten und andere spannende Dinge zu beobachten.

Gerade für die ganz Kleinen muss der Garten vor allem sicher sein. Giftige Pflanzen haben hier, zumindest am Anfang, nichts zu suchen. Dazu gehören unter anderem Engelstrompete, Fingerhut, Goldregen und Stechpalme. Da aber nicht alle Pflanzen aus Ihrem Garten entsorgt werden können, beziehen Sie die Kleinen frühzeitig bei der Ernte von Obst und Gemüse sowie beim Unkraut jäten mit ein. Dabei lernt Ihr Kind am besten auf spielerische Art, was es in den Mund stecken darf und was nicht.

Mit einem eigenen Kinderbeet können Sie Verantwortung und den Spaß am Gärtnern vermitteln. Besonders eignen sich Erbsen, Tomaten und Beerensorten, die frisch gepflückt am besten schmecken. Kleine und leichte Kindergeräte sind für die Pflege ideal.

Gefährliche Dünge- oder Schädlingsbekämpfungsmittel sollten Sie gut verschlossen und außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Denken Sie auch daran, Ihre Gartengeräte nach dem Gebrauch wieder sicher zu verstauen. Besondere Vorsicht ist beim Grillen und im Umgang mit anderen Feuerquellen geboten. Lassen Sie Ihre Kinder dabei nie unbeaufsichtigt!

Eine weitere Gefahr geht von nicht ausreichend abgesicherten Gartenteichen, Pools oder Regentonnen aus. Ist das Interesse erst geweckt, könnte der Nachwuchs in einem unbeobachteten Moment hineinfallen oder -klettern.

Eine Garantie für Kindervergnügen in Haus und Garten ist Spielzeug – die ideale Beschäftigung für Kinder jeder Altersgruppe. Durch das pädagogisch wertvolle Spielen werden Talente schon bei den Kleinsten gefördert. Je älter die Kinder, desto höher werden die Anforderungen beim Spielverhalten. Spiele für den häuslichen Gebrauch, wie Brettspiele, Bausteine oder Puppen, regen die Fantasie an. Gartenspielzeuge für den Sandkasten oder für die Bewegung, wie Roller oder Fußball, fördern spielerisch die Kreativität und Motorik. Jedes Spiel übernimmt damit eine ganz besondere pädagogische Funktion. Fördern Sie Ihr Kind altersgerecht!

Gartenspielgeräte machen die Freizeitbeschäftigung für Kinder außerhalb der eigenen vier Wände zu einem Abenteuer. Dabei ist die Auswahl so vielfältig, dass jeder Garten individuell gestaltet werden kann. Namhafte Marken garantieren ein Höchstmaß an Sicherheit. Achten Sie bei den Materialien auf hochwertige Qualität und überprüfen Sie auch regelmäßig die Funktionstüchtigkeit. Holzsplitter, abgeplatzter Lack oder Risse in stabilem Plastik können schnell Verletzungen verursachen.

Sandkästen gehören zu den Lieblingsspielgeräten von Kindern bis ins Grundschulalter. Modelle aus Kunststoff eignen sich für kleine Gärten, Terrassen und Balkone, da sie bei Platzbedarf schnell entleert und weggeräumt sind. Alternativ können sie als Planschbecken genutzt werden. Besitzern eines mittelgroßen Gartens stehen zahlreiche Sandkastenmodelle aus Holz zur Verfügung. Ihre umlaufende Sitzfläche schafft Raum für Sandkuchen. Zum Schutz der Kinder vor UV-Strahlung und leichten Regenschauern ist ein Sandkasten mit integriertem Sonnenschutz praktisch. Für große Gärten gibt es auch mitwachsende modulare Gartenspielgeräte, bei denen die Sandkästen beliebig um weitere Spielgeräte erweitert werden können.

Neben dem Sandkasten sind Schaukeln und Wippen in einem Garten für Kinder fast obligatorisch. Im Sommer ist ein aufblasbares Planschbecken der Hit, aber auch ein Gartenschlauch mit einem Brauseaufsatz sorgt im Nu für Badespaß. Anschließend tanken Groß und Klein gerne Kraft bei einem Mittagsschlaf auf der Hollywoodschaukel oder in der Hängematte.

Spielhäuser und -türme lassen Fantasien vieler Kinder wahr werden, bringen Abwechslung in den Spielalltag und fördern den natürlichen Bewegungsdrang. Ein Spielturm kann mit vielen Anbaumodulen, wie einem Spielhaus, einem Kletterseil, Einzel- oder Doppelschaukel und Rutsche, dem kindlichen Bedarf und Alter angepasst werden. Bei allen Spielhäusern und -türmen steht die Sicherheit Ihres Kindes im Vordergrund. Mit speziellen Bodenankern, Sicherheitshandgriffen und Abdeckkappen entsprechen sie den europäischen Sicherheitsrichtlinien für den privaten Garten. Mit einer Schritt-für-Schritt-Aufbauanleitung sind Spielhäuser und -türme leicht selbst aufbaubar.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich in Ihrem HELLWEG Markt.