Fensterlacke & Türenlacke

Filter:

1- 3 Artikel von 3 Artikel

1- 3 Artikel von 3 Artikel

Fensterlack und Türenlack von HELLWEG Baufreund

Dabei ist ein neuer Anstrich für Fenster und Türen gleich in mehrerer Hinsicht eine gute Idee: Zum einen verleiht die Farbe Ihren Haus ein gepflegtes Äußeres, zum anderen sorgt der Anstrich auch für einen Werterhalt. Denn Fensterlack und Türenlack pflegt und schützt der Lack Fensterrahmen und Türen. Das erhöht den Witterungsschutz und die Lebensdauer. Erfahren Sie mehr über Fensterlack und Türenlack von HELLWEG Baufreund und bestellen Sie Lacke und Lasuren einfach online.

Fensterlack und Türenlack: witterungsbeständig und blockfest

Neben einer schönen Optik bringt ein neuer Anstrich von Fenstern und Türen noch weitere Vorteile mit sich:

  • Materialien: Viele Lacke und Farben eignen sich nicht nur für den Einsatz auf Holzrahmen und Holztüren, sondern können auch auf anderen Untergründen wie Metallen und Kunststoffen aufgetragen werden.
  • Grundieren: Damit der Untergrund nicht zu viel Farbe aufnimmt, ist es oft sinnvoll, vor dem Anstrich eine Grundierung aufzutragen. So wird das Farbergebnis noch besser und die Farbe hält länger. Fensterlacke von HELLWEG Baufreund haben den Vorteil, dass sie bereits über eine integrierte Grundierung verfügen.
  • Umweltschutz: Fenster- und Türenlacke, die auf Wasserbasis hergestellt wurden, sind deutlich umweltschonender als Acryllacke. Das ist vor allem bei Arbeiten in geschlossenen Räumen ein echter Vorteil, da weniger gifte Dämpfe entstehen.
  • Versiegeln: Witterungsbeständiger Lack ist die ideale Wahl für Fenster und Türen, die Wind und Wetter ausgesetzt sind. Fenster- und Türenlack von HELLWEG kann auch für Zäune verwendet werden.
  • Blockfest: Blockfestigkeit meint, dass die beschichteten Flächen von Fenster und Rahmen sowie von Türblatt und Türrahmen beim Aufeinanderstoßen nicht aneinanderkleben, sondern sich jedes Mal aufs Neue rückstandslos voneinander trennen lassen.

Witterungsbeständige Fensterlasuren für eine natürliche Optik

Damit Fenster und Türen über Jahre schön aussehen und nicht verwittern, ist es von Zeit zu Zeit nötig, Ihnen einen neuen Anstrich zu verpassen. Denn ganz gleich, aus welchem Material diese gefertigt sind – ohne Schutz vor Regen, Wind und Temperaturen wirken sie schnell angegriffen und werden im schlimmsten Falle undicht. Doch auch im Inneren kann ein neuer Anstrich sinnvoll sein. Ein besonders harmonisches Gesamtbild können Sie erzielen, indem Sie Fenster- und Türrahmen in der gleichen Farbe streichen.

Fenster streichen – so geht’s:

  1. Entfernen Sie den alten Lack der Fenster. Das geht am besten mit einem Deltaschleifer oder per Hand: Entfernen Sie die Farbe mit einem groben Schleifpapier. Anschließend schleifen Sie mit einem feinen Papier nach, damit eine glatte Oberfläche entsteht.
  2. Der Untergrund muss nun gründlich gereinigt werden. Damit auch der feine Staub verschwindet, nutzen Sie am besten ein Staubbindetuch.
  3. Je nach Auswahl der Fensterfarbe ist eine Grundierung notwendig. Falls Sie keine Grundierung verwenden, sind zwei Farbanstriche notwendig.
  4. Lassen Sie die erste Farbschicht gut durchtrocknen. Dann schleifen Sie sie etwas an, damit die zweite Farb- oder Lackschicht besser hält.
  5. Nehmen Sie den zweiten Farbauftrag in Längsrichtung der Rahmenprofile vor. So entsteht ein gleichmäßiges Bild.
  6. Lassen Sie den Anstrich vollkommen durchtrocknen. Erst dann ist die Farbe blockfest.

Stoßfeste Türenlack von HELLWEG

Fenster- und Türenlack von HELLWEG Baufreund ist nicht nur blockfest und witterungsbeständig, sondern überzeugt auch durch Schlag- und Stoßfestigkeit. Dabei können Sie die Gestaltung von Türen, Fenstern und Zäunen ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen umsetzen: Wenn Sie schöne Holztüren haben, deren natürliche Maserung sichtbar bleiben soll, nutzen Sie am besten eine farblose Lasur oder einen transparenten Lack. Sie können aber natürlich auch für farbliche Highlights sorgen. In der Regel ist Türenlack weiß und kann glänzend oder seidenmatt sein – hier entscheidet Ihr Geschmack. Mit einem passenden Farblack können Sie diesen aber nach Ihren eigenen Wünschen abtönen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie einen Lack auf Wasserbasis mit einem farbigem Lack, der ebenfalls auf Wasserbasis besteht, mischen.